Vital Fit & Gesund https://www.vital-fit-und-gesund.de Ich achte auf meine Gesundheit Wed, 17 Jan 2018 11:38:26 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.2 https://www.vital-fit-und-gesund.de/wp-content/uploads/2017/04/cropped-favicon-32x32.jpg Vital Fit & Gesund https://www.vital-fit-und-gesund.de 32 32 Den Körper entsäuern mit basischen Lebensmitteln https://www.vital-fit-und-gesund.de/koerper-entsaeuern/ Mon, 08 Jan 2018 07:06:58 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3489 Die Begriffe Verschlackung und Übersäuerung des Körpers werden häufig von naturheilkundlich interessierten Menschen benutzt. Gemeint ist damit eine Störung des Säure-Basen-Haushalts, die weitreichende Folgen für unsere Gesundheit haben kann. Ist es wirklich so schlimm, wenn ich übersäuert bin oder wird damit übertrieben? Die Übersäuerung löst keine genau definierten Krankheiten aus, sondern stellt zunächst nur einen […]

Der Beitrag Den Körper entsäuern mit basischen Lebensmitteln erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Die Begriffe Verschlackung und Übersäuerung des Körpers werden häufig von naturheilkundlich interessierten Menschen benutzt. Gemeint ist damit eine Störung des Säure-Basen-Haushalts, die weitreichende Folgen für unsere Gesundheit haben kann. Ist es wirklich so schlimm, wenn ich übersäuert bin oder wird damit übertrieben?

Die Übersäuerung löst keine genau definierten Krankheiten aus, sondern stellt zunächst nur einen Risikofaktor dar. Im Folgenden erfahren Sie, welche Probleme durch einen chronischen Säureüberschuss entstehen, wie man sich davor schützt und auf welche Weise Sie den Körper entsäuern können.

Der pH-Wert im Körper

Der pH-Wert gibt an, ob eine wässrige Lösung sauer oder basisch ist. Ein pH von 7 wird als neutral bezeichnet. Der Bereich von 7 bis 14 gilt definitionsgemäß als basisch, während die Werte von 0 bis 7 in die saure Kategorie fallen. Je niedriger der pH-Wert umso stärker ist der Säuregrad der entsprechenden Flüssigkeit.

Unser Blut weist einen pH-Wert von 7,35 bis 7,45 auf und ist damit leicht basisch. Sinkt der Wert unter diesen Bereich, spricht die Schulmedizin von einer Azidose. Da ein solcher Zustand lebensbedrohlich sein kann, schützt unser Körper das Blut mithilfe eines ausgeklügelten Sicherheitssystems. Deshalb ist es unmöglich, durch die Aufnahme von Nahrungsmitteln oder Getränken das Blut zu übersäuern.

Der Begriff Übersäuerung ist missverständlich, da er in der Naturheilkunde eine vollkommen andere Bedeutung hat als in der Schulmedizin. Ein Heilpraktiker versteht darunter den Effekt, dass der Körper Säuren und Schlackenstoffe in das Bindegewebe einlagert, das auch als Grundsystem, Matrix oder System der Grundregulation bezeichnet wird1. Einfach ausgedrückt handelt es dabei um den Zwischenzellraum, der eine entscheidende Rolle bei der Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff spielt.

Warum lagert der Körper Säuren im Bindegewebe ab?

Körpereigene Eiweißstoffe (Proteine, Enzyme) sind nur innerhalb enger pH-Bereiche stabil. Bei zu niedrigen oder zu hohen Werten löst sich die Struktur auf und die Eiweiße können ihre Funktion nicht mehr ausüben. Für unseren Körper ist es deshalb überlebenswichtig, den pH-Wert jederzeit konstant zu halten. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Säuregrad überall identisch sein muss: Während der Magensaft mit einem pH von 1 bis 3 sehr sauer ist, sollte das Bindegewebe leicht basische Werte aufweisen.

Da bei vielen Stoffwechselprozessen Säuren als Zwischenstufen oder Endprodukte entstehen, hat der Körper mehrere Strategien entwickelt, um einen Säureüberschuss zu neutralisieren. Unter anderem kommen basische Mineralstoffe zum Einsatz. Dabei handelt es sich vor allem um Verbindungen aus Kalzium und Magnesium, die wir nicht selbst herstellen können, sondern über die Nahrung aufnehmen müssen.

Der Körper speichert diese Mineralien in speziellen Depots, unter anderem im Haarboden. Wenn wir unseren Organismus nicht über die Nahrung mit genügend basischen Stoffen versorgen, muss er auf die eigenen Mineralstoffspeicher zurückgreifen, um überschüssige Säuren unschädlich zu machen. Werden die Depots nicht immer wieder aufgefüllt, können sie sich mit der Zeit vollständig leeren.

Wenn zur Neutralisierung keine basischen Mineralstoffe mehr vorhanden sind, muss der Körper zwangsläufig weitere Säuren im Grundsystem ablagern. In der Naturheilkunde werden diese sauren Stoffwechselprodukte auch als Schlacken bezeichnet. Genau genommen stellt die Übersäuerung die Folge eines chronischen Mineralienmangels aufgrund einer jahrelangen Fehlernährung dar.

Basische Lebensmittel können den Körper entsäuern

Clean Body Detox Inhalt
Unsere Nahrung lässt sich in drei Gruppen einteilen: neutrale, basische und säurebildende Lebensmittel. Hochwertige Öle wie Olivenöl, Leinöl oder Kokosöl stellen neutrale Nahrungsmittel dar. Zu den basischen Lebensmitteln gehören die meisten Früchte, Salate und Gemüsesorten2. Auch Trockenobst, Pilze und frische Kräuter sind Basenbildner.

Alle Arten von Fleisch, Wurst, Geflügel, Meeresfrüchte, Milchprodukte, Eier, Weißmehlprodukte, weißer Zucker, Süßigkeiten sowie Kaffee, Alkohol, Nikotin und viele industriell verarbeiteten Nahrungsmittel gelten als Säurebildner.

Wer seinen Körper entsäuern möchte, muss mehr basische als säurebildende Nahrung zu sich nehmen. Ausschließlich basische Lebensmittel zu verzehren, ist allerdings auf Dauer nicht gesund. Die beste Möglichkeit, eine Übersäuerung des Körpers zu verhindern, ist die basenüberschüssige Ernährung. Dieses Konzept besagt: mindestens drei Viertel basische Lebensmittel und höchstens ein Viertel Säurebildner.

Wichtig: Die Lebensmittel sollten außerdem nicht belastet sein durch Pestizide oder radioaktive Bestrahlung3. Optimal sind deshalb Produkte aus biologischer Landwirtschaft. Eine gesunde, basenüberschüssige Ernährung stabilisiert nicht nur den Säure-Basen-Haushalt, sondern unterstützt unseren Körper zusätzlich auf vielfältige Weise.

Basische Lebensmittel

  • enthalten große Mengen an basisch wirkenden Mineralien (Magnesium, Kalzium, Eisen, Kalium),
  • beinhalten nur wenige saure Aminosäuren,
  • verfügen über Bitterstoffe, die im Organismus eine Basenbildung anregen,
  • werden im Körper nicht zu sauren Schlacken abgebaut,
  • sind reich an wertvollen Vitalstoffen (Vitaminen, Antioxidantien, sekundären Pflanzenstoffen usw.),
  • wirken entzündungshemmend,
  • begünstigen die Ansiedlung einer gesunden Darmflora.

Warum sollte man den Körper entsäuern?

Eine Übersäuerung bleibt zunächst unbemerkt, da sie keine typischen Beschwerden verursacht. Das Problem besteht darin, dass unser Organismus mit der Zeit weitere Schlacken im Zwischenzellraum deponiert. Als Folge erhalten die Zellen nicht mehr genügend lebenswichtige Nährstoffe beziehungsweise Sauerstoff.

Eine Übersäuerung und Verschlackung kann zu vielen verschiedenen Krankheiten führen. Welche Erkrankung auftritt, hängt vom individuellen Schwachpunkt ab: Der eine leidet unter Rheuma oder Osteoporose, während ein anderer zu Haarausfall neigt.

Wenn ich drei Dinge bestimmen dürfte, mit denen ich meine Gesundheit selbst beeinflussen kann, so würde ich ein gesundheitsorientiertes Fitnesstraining, eine möglichst naturbelassene Ernährung und das Entsäuern wählen. Wenn ich nur eines davon wählen dürfte, so wäre es das Entsäuern.Heilpraktiker René Gräber

Viele fragen sich, ob ihre Beschwerden mit einem Säureüberschuss zusammenhängen und es deshalb sinnvoll ist, den Körper zu entsäuern. Erste Hinweise auf eine mögliche Störung des Säure-Basen-Haushalts liefert unser Urin. Messen Sie für zwei oder drei Tage den Säuregrad Ihres Urins mithilfe von pH-Teststreifen aus der Apotheke. Bestimmen Sie bei jedem Toilettengang den pH-Wert.

Wenn mindestens einmal am Tag, der pH über 7 steigt, ist die Regulationsfähigkeit noch gegeben. Bei einer starken Übersäuerung liegen die Messwerte immer im sauren Bereich (unter 7) und es ist dringend erforderlich, den Körper zu entsäuern.

Besteht eine Krankheit über längere Zeit, könnte das System der Grundregulation gestört sein. Neben einem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zählt die Übersäuerung zu den wichtigsten Ursachen. Zur ganzheitlichen Behandlung chronischen Krankheit gehört deshalb auch eine Körperentsäuerung.

Wie lässt sich der Körper entsäuern?

Unser Organismus benötigt basische Lebensmittel, um alle anfallenden Säuren zu neutralisieren. Eine basenüberschüssige Ernährung ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht befindet. Bei einer chronischen Übersäuerung reicht die Ernährungsumstellung alleine häufig nicht aus.

Wer seinen Körper entsäuern will, sollte noch weitere Maßnahmen durchführen. Diese fünf Tipps helfen Ihrem Organismus dabei, die Folgen eines Säureüberschusses zu beseitigen und die basischen Mineralstoffdepots zu regenerieren.

Basische Ernährung und Fasten

Eine Ernährung mit ausschließlich basischen Lebensmitteln eignet sich ausgezeichnet zur Entschlackung und Körperentsäuerung. Bei dieser Kur sollte konsequent auf alle Säurebildner verzichtet werden. Eine weitere gute Möglichkeit stellt das Heilfasten4 dar.

Basenbäder

Zwei bis drei basische Vollbäder pro Woche unterstützen das Entsäuern des Körpers5. Normales Badewasser ist neutral. Durch die Zugabe eines basischen Badesalzes lassen sich pH-Werte bis 8,5 einstellen. Eine Badedauer von einer Stunde reicht aus, um effektiv über die Haut zu entsäuern. Wer keine Lust auf ein Vollbad hat, kann stattdessen auf ein basisches Fußbad zurückgreifen.

Sango Meeres Koralle und Gerstengras

Auf keinen Fall sollte die Sango Meeres Koralle6 bei einem Entsäuerungsprogramm fehlen. Das Superfood stammt ursprünglich aus den Korallenriffen rund um die japanische Insel Okinawa, die für die Langlebigkeit ihrer Bewohner berühmt ist. Die basischen Sango-Mineralien liegen in einer optimalen Zusammensetzung vor, um die Mineralstoffspeicher in unserem Körper aufzufüllen.

Eine weitere ausgezeichnete Möglichkeit, den Organismus bei der Entsäuerung zu unterstützen, bietet das vielseitige Gerstengraspulver. Das basische Lebensmittel sorgt unter anderem für eine Stabilisierung des Säure-Basen-Haushalts. Seit vielen Jahren wird Gerstengraspulver deshalb begleitend bei Fasten- und Entschlackungskuren eingesetzt.

Genügend trinken

Damit unsere Nieren die überschüssigen Säuren ausscheiden können, ist es wichtig, genug Wasser zu trinken. Mindestens zwei Liter Quellwasser, Heilwasser oder gefiltertes Trinkwasser sind empfehlenswert. Einige Spritzer Apfelessig oder Zitronensaft beleben und haben zusätzlich eine basische Wirkung.

Stress reduzieren

Außer der Ernährung gibt es noch andere Umstände, die zu einer Säurebildung führen. Dazu zählen psychische Anspannungen und Stress, aber auch eine falsche Atmung. Wer diese Faktoren durch geeignete Maßnahmen wie Yoga abbaut, kann dadurch ebenfalls den Körper entsäuern.

Fazit

Unsere moderne Lebensweise mit dem Verzehr industrialisierter Nahrungsmittel, übermäßigem Stress und einer falschen Atmung führt häufig zu einer Übersäuerung. Unser Körper gerät aus dem Gleichgewicht. Werden die Ursachen nicht durch eine basenüberschüssige Ernährung beseitigt, muss der Organismus seine Mineralstoffspeicher angreifen, um die Säuren zu neutralisieren.

Mit der Zeit verarmt unser Körper deshalb an lebenswichtigen Vitalstoffen. Der Zwischenzellraum verkommt schließlich zu einer Mülldeponie für die anfallenden Schlacken. Vorzeitiges Altern sowie eine große Anzahl chronischer Krankheiten sind die möglichen Folgen. Ein Entsäuern des Körpers stellt den entscheidenden ersten Schritt dar, damit unser Organismus wieder richtig funktionieren kann.

Der Beitrag Den Körper entsäuern mit basischen Lebensmitteln erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Rote Beete Saft – gesund und wirkungsvoll https://www.vital-fit-und-gesund.de/rote-beete-saft/ Fri, 22 Dec 2017 13:31:56 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3496 Rote Beete (Beta vulgaris) ist eine mit Zuckerrübe und mit der Mangold verwandte Rübenart. Höchstwahrscheinlich aus Nordafrika stammend, wurde die Rübenpflanze durch die Römer in den Mittelmeerländern bekannt und in Europa im 19./20. Jahrhundert als Rote Beete veredelt. Knolle und Blätter der Gemüsepflanze verfügen über eine hohe Konzentration gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe, wie sie in anderen Gemüsesorten […]

Der Beitrag Rote Beete Saft – gesund und wirkungsvoll erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Rote Beete (Beta vulgaris) ist eine mit Zuckerrübe und mit der Mangold verwandte Rübenart. Höchstwahrscheinlich aus Nordafrika stammend, wurde die Rübenpflanze durch die Römer in den Mittelmeerländern bekannt und in Europa im 19./20. Jahrhundert als Rote Beete veredelt.

Knolle und Blätter der Gemüsepflanze verfügen über eine hohe Konzentration gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe, wie sie in anderen Gemüsesorten nicht annähernd zu finden sind. In Deutschland Jahrzehnte als Wintergemüse geschätzt, wird seit einigen Jahren dem Saft der Roten Beete eine heilkräftigende Wirkung bescheinigt.

Weshalb ist roh zubereiteter Rote Beete Saft besonders gesund?

Durch die Hitzeeinwirkung beim Garen gehen viele Nährstoffe der Powerknolle verloren. Um die gesundheitliche Wirkung optimal zu nutzen, empfehlen Ernährungsberater die Rohkost-Zubereitung. Hierbei eignet sich besonders der Saft der Roten Beete. Seine Vitalstoffe werden durch ihre hohe Bioverfügbarkeit vom Körper leicht aufgenommen.

Vital- und Nährstoffe der Roten Beete

Nicht nur in den Knollen sind große Mengen von wichtigen Nährstoffen enthalten. Auch die Blätter sind voll mit Vitalstoffen in hoher Konzentration1.

  • Vitamine: Provitamin A (Beta-Carotin), C, E, B1, B2, B3, B5, B7 (Biotin) und B9 (Folsäure)
  • Mineralstoffe: Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Selen, Schwefel, Chlorid
  • Spurenelemente: Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Chrom, Fluorid und Jod
  • wasserlösliche sowie wasserunlösliche Ballaststoffe
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • essentielle und nicht essentielle Aminosäuren
  • Antioxidantien und Oxalsäure

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Rote Beete Saftes

Berichte über die heilende Wirkung der Roten Beete sind bereits um 2500 v. Chr. verzeichnet. In der römischen und griechischen Antike wurden Rote Beete gegen Infektionskrankheiten sowie Hautentzündungen angewandt und ab dem Mittelalter bei Blutkrankheiten verordnet.

Heute verdient der Saft der Roten Beete durch seine gesundheitsfördernden Eigenschaften mehr denn je die Auszeichnung Multitalent unter den Gemüsesäften. Zu den medizinisch anerkanntesten Wirkungsbereichen zählen folgende Bereiche.

Bluthochdruck (arterielle Hypertonie)

Das in Roten Beeten enthaltene Nitrat wird in Zusammenhang mit Antioxidantien und Speichel in Stickstoffmonoxid umgewandelt, welches die Blutgefäße erweitert und entspannt. Sauerstoff sowie Nährstoffe können besser transportiert und die Blutzirkulation gefördert werden.

Ein halber Liter Rote Beete Saft täglich kann den Blutdruck bis 24 Stunden lang senken und stabilisieren2,3.

Herz-Kreislauf-Probleme und Herzkrankheiten

Neben Nitrat enthält die Rote Beete den Pflanzenstoff Betain. Es schützt vor Homocystein, einer giftigen Aminosäure, die beim Proteinstoffwechsel entsteht. Gemeinsam mit Folsäure kann Betain zusätzlich den Cholesterinspiegel senken.

Die Mineralstoffe Kalium und Magnesium können Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern sowie plötzlichem Herztod entgegenwirken.

Rote Beete Saft enthält zudem Oxalsäure, die in ihrer Funktion als Verdünnungsmittel für anorganische Kalkablagerungen im Körper wirkt. Dadurch können Arterienerkrankungen, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt und Schlaganfall vorgebeugt werden4.

Leber und Galle

Wieder ist es der Pflanzenstoff Betain, der den Rote Beete Saft zu einem Allzweckmittel, dem folgende Resultate zugesprochen werden.

  • Minderung von Fettansammlungen in der Leber
  • Reinigung der Leber von Giftstoffen durch erhöhte Entgiftungsenzyme
  • Reduzierung der Lebergröße
  • Anregung der Funktion der Leberzellen
  • Verringerung und Verdünnung der Gallenflüssigkeit
  • Freihaltung der Gallengänge
  • Kräftigung der Gallenblase

Schilddrüsenfunktion

Die Schilddrüse benötigt Jod, um Körperhormone zu produzieren. Ein Jodmangel kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen. Rote Beete Saft ist reichhaltig an Jod und kann ein solches Defizit ausgleichen. Menschen die an Struma leiden, sollten den Saft der Roten Beete keinesfalls verschmähen.

Leistungsvermögen

Rote Beete Saft hilft bei der Bekämpfung freier Radikale und fördert die körperliche Leistungsfähigkeit durch Bildung von Mitochondrien – Zellorgane, die aufgenommene Nahrung in Speicherenergie umwandeln. Eisen sowie Nitrat verbessert die Fließfähigkeit des Blutes. Dadurch werden Energie und Sauerstoff schneller an die Muskeln weitergegeben. Ein weiterer Effekt ist eine gesteigerte Funktion der Lunge.

Im Besonderen gelten die in Rote Beete Saft enthaltenen Nitrate als absoluter Power-Booster, der die sportliche Ausdauer fördert5.

Neben der körperlichen wird ebenfalls die geistige Leistungsfähigkeit durch den Saft der Roten Beete verbessert. Kalium stärkt die Nerven, Kupfer fördert die Konzentration und das durch Nitrat entstandene Stickstoffmonoxid erweitert die Blutgefäße im Gehirn.

Vor allem Senioren können davon profitieren, da mit zunehmendem Alter die körpereigene Stickstoffmonoxid-Produktion ebenso wie die Nervenaktivität und der Hirnstoffwechsel abnehmen6.

Verdauung und Gewichtskontrolle

Rote Beete Saft regt die Verdauung und Darmreinigung an. Die Mineralstoffe Kalium sowie Magnesium wirken Bauchschmerzen und Verstopfung entgegen. Zudem erhöht der Pflanzenstoff Betain die Magensäure, was zu einer besseren Kontrolle von Bakterien und Hefen führt und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Blähungen vorbeugt.

In Bezug auf Gewichtsreduzierung wird durch die erhöhte Bildung von Mitochondrien der Fettstoffwechsel optimiert. Betain fördert zusätzlich den Abbau von Fettpölsterchen. Außerdem ist die Rote Beete ballaststoffreich und besitzt selbst als Saftzubereitung einen sättigenden Effekt bei nur 38 kcal pro 100g.

Schutz gegen Krebszellen

Die Inhaltsstoffe Beta-Carotin, Oxalsäure, Polyphenole sowie die Pflanzenstoffe Anthocyan, Flavonoid, Betain und Beta Cyan können das Wachstum von bösartigen Tumoren verhindern und das Krebsrisiko einschränken. Weiterhin schützt die antioxidative Wirkung von Rote Beete Saft die Zellen vor Sauerstoff-Radikalen und verbessert die Zellatmung7.

Tipp: Rote Beete Saft aus der Knolle und den Blättern, gemischt mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch oder Ingwer, soll die krebshemmende Wirkung noch verstärken.

Nebenwirkungen und Risiken beim Verzehr von Roten Beeten

Auch wenn die Rote Beete eine Fülle von positiven Wirkungen aufweist, gilt es auch, in speziellen Fällen beim Verzehr etwas Vorsicht gelten zu lassen. So können Urin sowie Darmausscheidungen durch den Farbstoff Betain eine rötliche Verfärbung aufweisen. Das kann zwar zu einem Schreck führen, ist im Allgemeinen aber harmlos.

Bei Personen mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit können Verdauungsstörung, Fieber oder Hautausschlag auftreten. Folgende Personengruppen sollten auf Rote Beete verzichten:

  • Menschen, deren Nieren zur Bildung von Nierensteinen neigen, da die in Roten Beeten enthaltene Oxalsäure dies begünstigen würde.
  • Hämochromatose-Patienten (erhöhter Eisengehalt im Blut).
  • Personen mit der Wilson-Krankheit (Kupferspeicherkrankheit).

Keine Angst vor Nitrat und Nitrit

Lange Zeit warnte die Gesundheitsforschung vor nitratreichen Nahrungsmitteln. Es bestand die Meinung, dass Nitrat vom Organismus in krebserregende Nitrosamine umgewandelt werden könne. Das konnten Forschungsergebnisse mittlerweile widerlegen.

Zudem wurde nachgewiesen, dass bei Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien sind, Nitrat vom Körper nicht in Nitrit, sondern in wertvolles Stickstoffmonoxid (NO) umgesetzt wird8.

Rote Beete Saft selbst herstellen

Wie bei allen Gemüsesorten sind die Vitalstoffe der Roten Beete licht- sowie hitzeempfindlich. Industriell hergestellter Rote Beete Saft muss jedoch aus Zwecken der Haltbarkeit pasteurisiert (erhitzt) werden. Zusätzlich verliert er durch Lagerung und Lichteinflüsse weitere wertvolle Vitamine und Nährstoffe.

Rote Beete Mixer
Um Rohsaft der Roten Beete herzustellen, bedarf es lediglich einem Entsafter oder Mixer und etwas Vorarbeit. Bei der Verarbeitung ist es ratsam, Gummihandschuhe zu tragen und das Schneidebrett durch Auslegen von Backpapier vor dem roten Farbstoff zu schützen.

Anleitung und Hinweise

1. Blattstängel abdrehen, Knollen waschen und sauber bürsten. Schälen ist nur bei Roten Beeten mit harter Schale nötig.

2. Fruchtfleisch in Stücke schneiden und in den Entsafter oder Mixer füllen.

3. Werden einige Blätter hinzugegeben, erhöht das den Vitamin- und Mineralgehalt immens.

4. Mit Obst, Karotte oder Zwiebel lässt sich der Geschmack des Rote Beete Saftes variieren.

5. Für Genießer des puren Saftes verwandeln sprudelndes Mineralwasser und ein Spritzer Zitrone das Getränk in eine erfrischende Rote Beete Schorle.

Alternativ kann der Rote Beete Saft mit einem Pürierstab hergestellt und anschließend durch ein Wäschenetz oder Baumwolltuch gegossen und ausgedrückt werden.

Tipp: Achten Sie beim Einkauf auf kleine Knollen. Diese sind saftiger und süßlicher als die Großen.

Fazit

Der roh zubereitete Saft der Roten Beete ist lange kein Geheimtipp mehr. Ob als purer Power-Drink oder Smoothie-Mix, die wertvollen Inhaltsstoffe, die in der Knolle sowie den Blättern stecken, sind von anderen Gemüsearten nicht zu toppen.

Zu Recht werden Rote Beete als „Rotes Wunder“ bezeichnet. Denn allein der Pflanzenstoff Betain ist sonst nur in wenigen Lebensmitteln zu finden.

Wer auf Rote Beete Saft vertraut, fördert seine Gesundheit und verhilft dem Organismus kontinuierlich zu einer natürlichen, gesamtheitlichen Reinigung und Stärkung.

Der Beitrag Rote Beete Saft – gesund und wirkungsvoll erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Gelenkschmerzen am ganzen Körper https://www.vital-fit-und-gesund.de/gelenkschmerzen-am-ganzen-koerper/ Thu, 12 Oct 2017 12:13:30 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3260 Arbeiten in gebückter Haltung, stundenlanges Stehen, Treppen steigen, ständig in Bewegung sein oder täglich vor dem PC sitzen? Für Menschen mit gesunden Gelenken ist das vollkommen normal. Kritisch wird es erst, wenn Gelenkprobleme oder sogar Gelenkschmerzen am ganzen Körper das Leben bestimmen. Ausprägung und Symptome von Gelenkschmerzen Gelenkschmerzen können an einem oder gleichzeitig an mehreren […]

Der Beitrag Gelenkschmerzen am ganzen Körper erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Arbeiten in gebückter Haltung, stundenlanges Stehen, Treppen steigen, ständig in Bewegung sein oder täglich vor dem PC sitzen? Für Menschen mit gesunden Gelenken ist das vollkommen normal.

Kritisch wird es erst, wenn Gelenkprobleme oder sogar Gelenkschmerzen am ganzen Körper das Leben bestimmen.

Ausprägung und Symptome von Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen können an einem oder gleichzeitig an mehreren Gelenken auftreten. Um Gelenkschmerzen, die am ganzen Körper auftreten zu diagnostizieren, werden sie in drei Gruppen eingeteilt.

Abrupte Gelenkschmerzen treten oft nur für einige Stunden auf und weisen häufig auf eine leichte Überbelastung hin. Mäßig auftretende Gelenkschmerzen können mehrere Tage anhalten, aber auch von alleine wieder verschwinden. Von Ccronische Gelenkschmerzen spricht man, wenn diese über Wochen und Monate hinweg andauern und meist eine Ursache besitzen, die genauer untersucht werden muss.

Schmerzende Gelenken am ganzen Körper zeigen sich durch verschiedene Symptomen und Begleiterscheinungen. Je nach zugrundeliegender Ursache können diese individuell stärker oder schwächer ausgeprägt sein.

  • Hitzeempfinden, Rötung, Schwellung
  • Spannungsgefühl
  • heftige Schmerzen in der Nacht
  • Gelenksteife nach der Nachtruhe
  • anhaltende Bewegungseinschränkung
  • Ansammlung von Flüssigkeit (Gelenkerguss)
  • Gelenkblutung

Als sekundäre Begleitsymptome reagiert der Körper oft mit sehr unspezifischen Reaktionen, die in vielen Fällen nicht direkt mit einer Gelenkserkrankung in Verbindung gebracht werden.

  • Müdigkeit, Erschöpfung, Entkräftung
  • Kopfschmerzen, Fieber, Schüttelfrost
  • Hautausschlag
  • Appetitlosigkeit, Durchfall, Gewichtsverlust
  • Nervosität, psychische Belastung
  • Rückbildung der Muskulatur durch Vermeidungshaltung

Viele Menschen sind daher durch Gelenkschmerzen am ganzen Körper stark in ihrem Alltag eingeschränkt. Bevor man aber etwas gegen die Auswirkungen unternehmen kann, müssen zunächst möglicher Ursachen untersucht werden.

Gelenkschmerzen am ganzen Körper – Erkrankungen und Ursachen

In vielen Fällen sind ausgeprägte Gelenkschmerzen an mehreren Stellen des Körpers schwer zu diagnostizieren. Dennoch gibt es einige Krankheiten und andere Ursachen, die mehrere Gelenke gleichzeitig betreffen können.

Rheumatoide Arthritis – Gelenk-Rheumatismus

Rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Gelenkhaut als „fremd“ einstuft und abstößt. Ihr schubartiger entzündlicher Verlauf schädigt Gelenke, Knochen, Sehnen und Bindegewebe.

Die Folgen sind Gelenkschwellungen, Deformationen, massive Bewegungseinschränkungen und schmerzende Gelenke am gesamten Körper. Die Gelenkschmerzen können sowohl im Ruhezustand als auch bei Bewegung plötzlich oder schleichend einsetzen und entwickeln sich nicht selten zu Dauerschmerzen1.

Morbus Bechterew – chronische entzündliche Erkrankung der Gelenke

Bei Morbus Bechterew kommt es infolge von Entzündungsprozessen zur Auflösung und Neubildung von Knochengewebe, was eine Verknöcherung oder Versteifung von Gelenken und Wirbeln zur Folge hat.

Neben schubweisen Schmerzen der Lenden- und Brustwirbelsäule und den Kreuz-Darmbeingelenken kann es zu Gelenkschmerzen am gesamten Körper kommen.

In vereinzelten Fällen treten Sehstörungen und Entzündungen von Darm, Lunge, Herzmuskel sowie der Hauptschlagader (Aorta) auf2.

Psoriasis-Arthritis – Gelenkentzündung durch Schuppenflechte

Hier greift die Hautentzündung der Schuppenflechte (Psoriasis) auf verschiedene Gelenke über, was chronische Gelenkentzündungen und Gelenkschmerzen am ganzen Körper verursacht.

In der Regel sind zuerst die Finger und Zehen von Gelenkschmerzen, Schwellungen und nachlassender Bewegungsfähigkeit betroffen. Fortschreitend greift die Krankheit mehrere Gelenke, Teile der Wirbelsäule sowie Knochen, Sehnen und Bänder an.

Bei Psoriasis-Arthritis kann es zusätzlich zu Darmbeschwerden, Augenerkrankungen und Störungen des Herz-Kreislauf-Systems kommen3.

Arthrose – die häufigste Erkrankung mit schmerzenden Gelenken am ganzen Körper

Arthrose, auch Osteoarthrose genannt, ist eine nichtentzündliche Gelenkerkrankung (Arthralgie), bei welcher die Knorpelschicht zerstört wird, was zum Gelenkverschleiß führt. Sie kann in jedem Körpergelenk sowie der Wirbelsäule auftreten.

Kommt es in mehreren Gelenken gleichzeitig zum Verschleiß, sprechen Mediziner von Polyarthrose. Für Betroffene bedeutet das eine massive Einschränkung der Bewegung durch zermürbende Gelenkschmerzen am ganzen Körper. Sie reichen von Anlaufschmerz, Belastungs- und Bewegungsschmerz bis hin zu chronischem Ruheschmerz.

Sonstige Symptome sind Schwellung, Morgensteifigkeit, Bewegungseinschränkung sowie erhöhtes Schmerz- und Steifheitsempfinden bei nasskaltem Klima.

Krankheitsverlauf und Risiken der Gelenk-Arthrose

Im erweiterten Verlauf der Arthrose werden Gelenkinnenhaut, Gelenkkapsel, Bänder und Muskulatur in Mitleidenschaft gezogen.

Im Spätstadium, wenn die schützende Knorpelschicht nicht mehr vorhanden ist, treffen Gelenk und angrenzender Knochen aufeinander. Unweigerlich kommt es zur Verdichtung des Knochengewebes (subchondrale Sklerosierung) sowie zu knöchernen Ausbildungen am Gelenkrand (Osteophyten). Diese Veränderung der Gelenkanatomie (Arthrosis deformans) kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Entstehen von Hohlräumen (Geröllzysten) durch Eindringen von Gelenkflüssigkeit in die Knochenstruktur
  • Entzündung der Gelenkhaut durch Ansammlung von Stoffwechselprodukten und Zellresten im Gelenk
  • Bildung eines Gelenkergusses

Ursachen von Gelenkschmerzen durch Arthrose und Risiko-Gruppe

An Gelenkverschleiß leiden ebenso jüngere, wie ältere Menschen. Da jedoch die Belastbarkeit und Elastizität des Gelenkknorpels im Alterungsprozess deutlich nachlässt, steigt mit zunehmenden Lebensjahren die Wahrscheinlichkeit, an Arthrose zu erkranken.

Auslöser von Gelenkschmerzen durch Knorpelschädigung4:

  • Dauerhafte Überbelastung der Gelenke
  • Fehlbelastung durch zurückliegende Verletzungen
  • angeborene Gelenkfehlbildungen bzw. Fehlstellung der Körperachse
  • Genetisch bedingter Mangel an Struktur oder Menge der Knorpelsubstanz
  • Medikamente, die das Knorpelgewebe schädigen
  • chronisches Übergewicht (Adipositas)

Fibromyalgie – Muskel-Faser-Schmerz mit schmerzenden Gelenken am ganzen Körper

Fibromyalgie erzeugt großflächig ausstrahlende Schmerzen in der Muskulatur und an den Sehnenansätzen im Bereich der Gelenke. Muskel- und Gelenkschmerzen am ganzen Körper sind die Folge. Auffällig ist hierbei eine teilweise hohe Druckschmerz-Empfindlichkeit.

Die Erkrankung verläuft meistenfalls chronisch, ohne jedoch Schäden an Gelenken, Muskeln und Bändern hervorzurufen.

Die Erkennungszeichen sind schwer zu konkretisieren.

Da die Krankheitssymptome von Patient zu Patient differenzieren, spricht die Medizin vom Fibromyalgie-Syndrom (FMS). Zudem treten sämtliche Beschwerden ebenfalls bei einer Vielzahl anderer Erkrankungen auf, was eine Diagnose erschwert.

Neben brennenden oder ziehenden Schmerzen des Weichteilgewebes und Gelenkschmerzen am gesamten Körper werden folgende Krankheitszeichen genannt:

  • Steifheitsempfinden am Morgen und nach längerem Sitzen
  • Muskelverspannungen sowie Krämpfe nach körperlicher Belastung
  • kalte Hände und Füße
  • Schwellungsgefühl in Gesicht, Händen und Füßen
  • Kopfschmerzen
  • Lärm-, Licht- oder Geruchsempfindlichkeit
  • Schlafstörung, Müdigkeit, Erschöpfung
  • Konzentrationsschwäche, innere Unruhe
  • depressive Stimmungsschwankungen

Weiterhin kann es ohne nachweisbare Ursachen zu organischen Beschwerden wie Darm-, Blasen- und Nierenreizung sowie Herz- und Lungenproblemen kommen.

Hinweis: Häufig verstärken sich bei Wetterwechsel die Gelenkschmerzen am ganzen Körper und jegliche Begleitsymptome.

Die Ursachen eines Fibromyalgie-Syndroms

Bisher ist es der Medizin nicht gelungen, deutlich abgrenzbare Krankheitsauslöser aufzuzeigen.

Experten gehen allerdings davon aus, dass die Ursachen in einer dauerhaften körperlichen oder psychischen Überlastung, einem gestressten Alltagsleben und Problemen im sozialen Bereich liegen5.

Diagnose und Behandlung gehören in die Hände eines Facharztes!

Wenn schmerzende Gelenke den gesamten Körper betreffen, führt das zu einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität. Der Griff zum Schmerzmittel erscheint deshalb zahlreichen Betroffenen die wirksamste Lösung. Doch nicht immer ist das Schmerzempfinden genau definierbar und wird ohne medizinischen Rat falsch interpretiert.

Vor allem Gelenkschmerzen, die an verschiedenen Stellen gleichzeitig auftreten, sind Anzeichen für eine ernst zu nehmende Erkrankung. Wer das Warnsignal ignoriert, riskiert nicht nur eine Verschlimmerung der bereits eingesetzten Beschwerden, sondern das Fortschreiten der eigentlichen Krankheit und irreparable Folgeschäden.

Nur der frühzeitige Befund eines Arztes, geeignete Medikamente sowie ein angemessenes Behandlungsverfahren wirken dieser Problematik entgegen.

Anzeichen, die einen Arztbesuch zwingend erfordern:

  • eine akute Zunahme der Schmerzen
  • einzelner Gelenkschmerz greift auf mehrere Gelenke über, es kommt zu Gelenkschmerzen am ganzen Körper
  • Gelenkschmerzen an mehreren Stellen halten länger als drei Tage an
  • kurzfristig wiederkehrende extreme Gelenkschmerzen

Was hilft vorbeugend gegen Gelenkschmerzen am ganzen Körper?

Ernährung

Auf eine gesunde Ernährung und Normalgewicht achten sowie Tabak und Alkohol meiden. Eine bewusste Ernährung für gesunde Gelenke ist vitaminreich, kalorien- und fettarm. Keinesfalls sollten folgende Nahrungsmittel auf dem Speiseplan fehlen:

  • Obst, Gemüse und Salate
  • Fische und Meerestiere
  • Naturreis, Vollkornprodukte und Pseudogetreide
  • Oliven-, Sesam- oder Rapsöl zur Speisenzubereitung
  • mindestens 2 Liter Mineralwasser täglich

Hinweis: Bei entzündlichen Gelenkerkrankungen sollte auf Arachidonsäure (eine Omega-6-Fettsäure) verzichtet werden, da sie Entzündungsprozesse fördern kann. Die Fettsäure steckt vor allem in fettem Schweinefleisch, Rindfleisch, Leberwurst, Schmalz, Thunfisch, Camembert und Eidotter.

Diese Vitamine, Mineralstoffe und sonstigen Nahrungsbestandteile sind besonders wertvoll und wichtig für gesunde Gelenke.

  • Vitamin C für das Immunsystem, Blutgefäße und Bindegewebe
  • Vitamin D gegen Knorpelverschleiß und die Bildung von entzündungsfördernden Botenstoffen im Körper
  • Vitamin E für Schmerzhemmung bei entzündlichen Gelenkschmerzen
  • Omega-3-Fettsäuren für das Knorpelgewebe und Gelenkbeweglichkeit und gegen Entzündungen
  • Magnesium, Kalzium, Phosphor für den Erhalt fester Knochen- und Gelenkstrukturen;

Nahrungsergänzungsmittel bei schmerzenden Gelenken am ganzen Körper

Neben den Nährstoffen aus der Nahrung haben sich einige Lebensmittelbestandteile in wissenschaftlichen Studien positiv bei Gelenkschmerzen und -erkrankungen herausgestellt. Je nach Ursache können verschiedene, spezielle Nahrungsergänzungsmittel ein sinnvoller Zusatz sein.

ArthroKraft Revital von BodyFokus
Anzeige
ArthroKraft Revital Produktfoto
Bei Gelenkschmerzen und Arthrose

ArthroKraft Revital

  • kombiniert 8 verschiedene Wirkstoffe
  • enthält rein natürliche Inhaltsstoffe
  • verwendet keine künstlichen Zusätze
  • wird in Deutschland produziert
  • mit 365 Tage Geld-zurück-Garantie

Winteraktion - nur für kurze Zeit
weitere 10% Rabatt auf alle Produkte
mit unserem Gutschein Code vfgwinter
Zum Angebot

Besonders bei Arthrose und Gelenksverletzungen eignet sich ArthroKraft von BodyFokus sehr gut. Lesen Sie auch unseren Erfahrungsbericht zu diesem Produkt.

Körperliche Betätigung und Sport

Die gefährlichste Bewegung ist die fehlende Bewegung. Die gefährlichste Belastung ist die fehlende Belastung.Albert Charles Otto Hübner, Facharzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin
Um Gelenkschmerzen vorzubeugen, ist regelmäßige Bewegung unerlässlich. Sie lockert Verspannungen und „ölt“ die Gelenke bzw. die Synovialflüssigkeit im Gelenkspalt. Allgemein Gelenkschmiere genannt, bildet sie einen schützenden Gleitfilm auf den Gelenkflächen.

Weiterhin verbessert eine angemessene körperliche Aktivität die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung des Gelenkknorpels.

Empfehlenswerte Sportarten:

  • Schwimmen, Wassergymnastik
  • Heilgymnastik, Yoga, Tai Chi und Qi Gong
  • Kräftigungsübungen mit leichten Gewichten
  • Radfahren in der Natur oder auf dem Heim-Trainer
  • Nordic Walking, Ski-Langlauf

Vorsicht gilt vor diesen Aktivitäten: Joggen, Bergwandern, Ski-Abfahrtslauf, alle Ballsportarten, übermäßiges Krafttraining sowie Extrem- und Leistungssport. Sie tragen zur Abnutzung der Gelenke und Gelenkschmerzen bei.

Fazit

Gelenkschmerzen am ganzen Körper müssen ernstgenommen werden. Die Ursachen sind vielfältig und nicht leicht zu deuten. Einerseits kann es eine degenerative Gelenkerkrankung, andererseits die Reaktion auf eine Stoffwechsel-, Autoimmun- oder diverse Schmerzkrankheit sein.

Da die Schmerz-Symptome sowie Begleiterscheinungen ähnlich sind, müssen Gelenkschmerzen, die am gesamten Körper auftreten, immer von einem Fachmediziner beurteilt werden. Nur er kann die Erkrankung durch spezielle Diagnose-Verfahren und Krankheitsbefunde benennen, den Behandlungsverlauf einschätzen und Therapiemöglichkeiten anbieten.

Um Gelenkentzündungen und Abnutzungserscheinungen vorzubeugen, sollte jeder frühzeitig auf verantwortungsbewusste Lebensweise, gesunde Ernährung sowie ausgleichende sportliche Betätigung achten. Somit ist die Basisvoraussetzung geschaffen, Gelenkschmerzen am ganzen Körper zu vermeiden.

Der Beitrag Gelenkschmerzen am ganzen Körper erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Orthomol arthroplus – Erfahrungsbericht https://www.vital-fit-und-gesund.de/orthomol-arthroplus-erfahrungsbericht/ Tue, 29 Aug 2017 12:36:51 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3112 Wenn man einmal an Problemen mit den Gelenken und täglichen Schmerzen leidet, ist man im Alltag stark eingeschränkt. Um die Situation zu verbessern, muss man zunächst etwas gegen die bestehenden Schmerzen und Entzündungen tun. Gleichzeitig können Probleme in der Zukunft aber nur verbessert werden, wenn der Körper die nötigen Nährstoffe für eine Regeneration bekommt. Orthomol […]

Der Beitrag Orthomol arthroplus – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Orthomol arthroplus Packung
Wenn man einmal an Problemen mit den Gelenken und täglichen Schmerzen leidet, ist man im Alltag stark eingeschränkt.

Um die Situation zu verbessern, muss man zunächst etwas gegen die bestehenden Schmerzen und Entzündungen tun. Gleichzeitig können Probleme in der Zukunft aber nur verbessert werden, wenn der Körper die nötigen Nährstoffe für eine Regeneration bekommt.

Orthomol arthroplus verspricht eine diätische Behandlung von arthrotischen Gelenkveränderungen und ist mit das bekannteste Produkt auf dem Markt.

Aber wirkt dieses Mittel wirklich oder handelt es sich nur um Geldmacherei?

Wir haben das Produkt genauer unter die Lupe genommen und einen Monat lang für Sie getestet. Lesen Sie nachfolgend über unsere Erfahrungen.

AnzeigeOrthomol arthroplus ProduktfotoOrthomol arthroplus online bestellen

Apotheken Preis: 65,75€ pro Packung
Amazon Preis: 51,19€ pro Packung

Wir haben für Sie das günstigte Angebot im Internet gefunden.

Ihr Preis: 42,34€ pro Packung inkl. Versand (Stand: 19.12.2017)
Preis prüfen >>



Was kann man für seine Gelenke tun?

Unsere Gelenke sind ein wichtiger Teil unseres Körpers. Ohne sie ist keine Bewegung möglich. Durch jahrelange Fehl- oder Überbelastung nutzen sich die komplizierten Mechanismen an verschiedenen Stellen ab und es entstehen Entzündungen und Schmerzen.

Arthrose im Kniegelenk
Sind die Gelenke einmal abgenutzt, der Knorpel und Meniskus beschädigt und die Gelenksflüssigkeit reduziert, reiben die Gelenksknochen irgendwann aufeinander. Besonders diese Stellen führen dann schnell zu Entzündungen, Schmerzen und weiterer Beschädigung.

Neben Unfällen und Verletzungen ist besonders die große Belastung über einen längeren Zeitpunkt die Hauptursache für beschädigte Gelenke. Viele Berufe, besonders körperlich anspruchsvolle, sorgen dafür, dass es im Alter zunehmend zu Beschwerden kommt.

Damit man Gelenkschmerzen auf Dauer lindern und Arthrose erfolgreich behandeln kann, müssen nicht nur akute Entzündungen bekämpft, sondern auch alle wichtigen Nährstoffe eingenommen werden, damit der Körper die bestehenden Schäden reparieren kann.

Nahrungsergänzungmittel versuchen mit ihren Inhaltsstoffen die Regeneration anzuregen, die Knorpel und Gelenksflüssigkeit nachzubilden und damit auf Dauer Entzündungen und Schmerzen vorzubeugen.

Oft fängt man erst an, sich um seine Gelenke zu kümmern, sobald man eingeschränkt ist und Schmerzen empfindet. Dabei muss es aber erst gar nicht so weit kommen, wenn man rechtzeitig für die richtigen Nährstoffe und Entlastungen sorgt.

Orthomol arthroplus Online Bestellen
AnzeigeOrthomol arthroplus Produktfoto
Vorteile bei der Online-Apotheke Zur Rose:
günstigster Preis
– versandkostenfrei
– einfacher Bestellvorgang
– schneller Versand
– sichere Bezahlung gegen Rechnung

Zum Angebot >>

Welche Produkte gibt es für Arthrose und Gelenkschmerzen?

Immer mehr Menschen mit zunehmendem Alter haben täglich mit Schmerzen in ihren Gelenken zu kämpfen. In der Gesellschaft wird das oft als normal bezeichnet und einfach so akzeptiert.

Doch gibt es mittlerweile viele Hilfsmittel, welche die Schmerzen einschränken oder ganz verschwinden lassen sollen. Viele Produkte versprechen sogar eine Regeneration der Gelenke und nachhaltige Besserung.

Umso mehr sollte man aber vor dem Kauf genauer auf die Inhaltsübersicht schauen und sich über die Wirkstoffe informieren.

  1. Diclo-ratiopharm Schmerzgel Bündelpack
  2. ArthroKraft Revital von BodyFokus
  3. Orthomol arthroplus

1. Diclo-ratiopharm Schmerzgel Bündelpack

Für einen Preis von 13,09€* bekommt man von Diclo-raiopharm bereits ein sehr günstiges Produkt. Hierbei handelt es sich um ein Schmerzgel im Bündelpack, das bei Gelenkschmerzen helfen soll.

Doch ist es kein Mittel, das man einnimmt, sondern auf die Haut am betroffenen Gelenk aufträgt. So soll es direkt an der richtigen Stelle als Entzündungshemmer und Schmerzstopper wirken.

Allerdings bekommt man bei diesem Produkt keine Nährstoffe in den Körper, die bei der Regeneration von Gelenken helfen können.

2. ArthroKraft Revital von BodyFokus

Ein neues und beliebtes Produkt ist ArthroKraft Revital des deutschen Unternehmens BodyFokus. Dieser Hersteller setzt auf rein natürliche Inhaltsstoffe in Bio-Qualität und verzichtet komplett auf künstliche Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel, Aromen, Zuckerzusätze oder Süßungsmittel.

Die Tagesportion wird zweimal täglich zu einer Mahlzeit eingenommen und besteht insgesamt aus zwei Kapseln und einem Stick, der in Wasser aufgelöst wird. Hier kommen vor allem Extrakte von verschiedenen Pflanzen und Grünlippmuscheln und einige weitere Bestandteile wie z.B. wichtige Mineralstoffe vor.

Je nach Bestellmenge beträgt der Preis dieses Produkts allerdings auch zwischen 54 – 70€ pro Monatsvorrat*.

Lesen Sie auch unseren eigenen Erfahrungsbericht zu ArthroKraft Revital als Alternative zu Orthomol arthroplus.

3. Orthomol arthroplus

Das wohl bekannteste Produkt auf dem Markt der Nahrungsergänzungsmittel für Gelenkschmerzen und Arthrose ist arthroplus des deutschen Unternehmens Orthomol. Dieses enthält eine ganze Reihe an Wirkstoffen für eine diätische Behandlung arthrotischer Gelenkveränderungen.

Übersicht:Orthomol arthroplus
DarreichungsformGranulat und Kapseln
Inhalt30 Granulatpackungen, 60 Kapseln
Preis65,75€ (UVP)
42,34€ (Online-Apotheke)
für den Monatsvorrat
Verzehrempfehlung1x täglich Granulat und 2 Kapseln mit 200ml Wasser einnehmen
Vorteile- diätische Behandlung von arthrotischen Gelenkveränderungen
- laktosefrei
- glutenfrei
- in Deutschland produziert
Nachteile- leichtes Aufstoßen nach Kapseleinnahme möglich
Orthomol arthroplus Dosis
Die Inhaltsstoffe sind auf zwei verschiedene Formen aufgeteilt. Ein Monatsvorrat besteht dabei aus 30 Packungen mit Granulat und 60 Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren. Das Granulat wird dabei zu einer Mahlzeit in 200ml Wasser aufgelöst und zusammen mit den Kapseln eingenommen.

Die Kapseln enthalten lediglich Fischöl, das viele Omega-3-Fettsäuren beinhaltet. Das Granulat ist eine Ansammlung von rund 50 verschiedener Wirkstoffe und technisch bedingter Füllstoffe.

Als Hauptwirkstoffe kommen hier vor allem sogenannte Aminozucker und Aminosäuren wie Glucosaminsulfat oder Hyluronsäure, sekundäre Pflanzenstoffe und essentielle Omega-3-Fettsäuren vor.

Orthomol arthroplus siedelt sich beim Preisvergleich am oberen Ende der Palette an. Die unverbindliche Preisempfehlung für einen Monatsvorrat beträgt laut Hersteller 65,75€. Durch Online-Apotheken lassen sich die Kosten allerdings auf weniger als 45€ pro Packung verringern.

Wie wirkt Orthomol arthroplus?

Auf den ersten Blick sieht Orthomol arthroplus sinnvoll aus, doch kann es wirklich seine Versprechen halten oder handelt es sich eher um einen Placebo-Effekt?

Das Mittel wurde bisher noch nicht in einer medizinischen Studie auf seine Wirksamkeit untersucht. Daher sind wir hier darauf beschränkt, die wissenschaftliche Belegung der Inhaltsstoffe zu betrachten.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren, wie sie bspw. in Fischöl vorkommen, sollten ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung sein. Das häufig schlechte Verhältnis im Vergleich zu Omega-6-Fettsäuren in unserer Ernährung ist in manchen Fällen eine wichtige Ursache für verschiedene Beschwerden wie eingeschränkte Funktionalität und Schmerzen im Kniegelenk1.

Auch hinsichtlich Arthrose, Arthritis und vor allem rheumatoide Arthritis gibt es in wissenschaftlichen Veröffentlichungen einige Studien, die eine bewegungserleichternde und schmerzreduzierende Wirksamkeit andeuten oder sogar in Langzeituntersuchungen zeigen können2,3.

Aminozucker und Aminosäuren

Als Ergebnis einer Literaturrecherche4 konnte Collagenhydrolysat eine Wirkung gegen Schmerzen und für die Verbesserung der Gelenkfunktion bei Arthrosepatienten zeigen.

Auch Glucominsulfat ist ein anerkanntes Präparat bei Arthrosepatienten, doch in unserer Recherche haben wir unterschiedliche Meinungen gefunden. Einerseits scheint Glucosamin wenig bis keine Besserung bei den Schmerzen einer Kniearthrose zu zeigen5. Andererseits konnte es eine allgemeine entzündungshemmende Wirkung bei Arthrosen zeigen6.

In Kombination mit dem ebenfalls vorhandenen Chondroitinsulfat wird für Glucominsulfat in der Literatur auch eine Reduzierung des Schmerzes bei Patienten mit mittleren mit starken Knieschmerzen vorausgesagt5.

Vitamine und Mineralstoffe

Orthomol arthroplus beinhaltet eine Vielzahl an Vitaminen. So trägt Vitamin C zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen und normalen Knorpelfunktion bei. Aber auch Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei.

Auch verschiedene wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente sind im Granulat enthalten. So tragen z.B. Magnesium, Zink und Mangan zur Erhaltung normaler Knochen bei. Auch Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen und Zähne benötigt.

Orthomol arthroplus ist eine Kombination aus diesen und einigen weiteren Stoffen. Zwar lässt sich damit nicht notwendigerweise vorhersagen, wie das Produkt selbst wirken wird, doch sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse der einzelnen Wirkstoffe zumindest vielversprechend.

Welche Inhaltsstoffe sind in Orthomol arthroplus enthalten?

Orthomol arthroplus ist mit einer großen Zahl an Wirkstoffen ausgestattet, die in ihrer Kombination für ein besseres Ergebnis als die Einzelzutaten sorgen sollen. Besonders die Auswahl aus 13 verschiedenen Vitaminen und 7 Mineralstoffen und Spurenelementen ist beeindruckend.

Zu den weiteren Wirkstoffen gehören aber genauso verschiedene Aminosäuren und -zucker, sekundäre Pflanzenstoffe und essentielle Omega-3-Fettsäuren.

Inhalt:pro Tagesportion (18,5g)
Brennwert62kcal
Fett0,8g
Kohlenhydrate, davon8,8g
    Zucker6,3g
Eiweiß2,7g
Salz0,3g
Vitamine
Vitamin A375µg RE
Vitamin D15µg
Vitamin E120mg alpha-TE
Vitamin K60µg
Vitamin C475mg
Vitamin B14mg
Vitamin B25mg
Niacin30mg NE
Vitamin B65mg
Folsäure400µg
Vitamin B129µg
Biotin150µg
Pantothensäure18mg
Mineralstoffe/Spurenelemente
Calcium200mg
Magnesium100mg
Zink10mg
Kupfer0,5mg
Mangan1mg
Selen50µg
Molybdän50µg
Aminozucker/Aminosäuren
Glucosaminsulfat1.100mg
Chondroitinsulfat400mg
Hyluronsäure50mg
Kollagenhydrolysat2,5g
N-Acetyl-L-Cystein100mg
Sekundäre Pflanzenstoffe
Citrus-Bioflavonoide50mg
Beta-Carotin2mg
Lutein800µg
Lycopin200µg
Essenzielle Fettsäuren
Omega-3-Fettsäuren, davon850mg
    Eicosapentaensäure (EPA)500mg
    Docosahexaensäure (DHA)110mg
RE = Retinoläquivalente
alpha-TE = Alpha-Tocopheroläquivalente
NE = Niacinäquivalente

Allerdings befinden sich unter der Zusammensetzung von Orthomol arthroplus auch viele Zusatzstoffe wie Zucker und Süßungsmittel, Säuerungsmittel, Aroma, Antioxidationsmittel oder Farbstoffe. Diese werden allerdings nur in der Zutatenliste aufgeführt, nicht jedoch in der Gewichtstabelle.

Damit ist zum einen der Ursprung dieser Zutaten, aber auch die enthaltene Menge im Produkt unklar.

Schaut man sich die enthaltenen Makronährstoffe einmal genauer an, fällt schnell auf, dass die Tagesportion zu über einem Drittel aus Zucker besteht. Zumindest ist man bei einer Menge von 6,3g/Tag noch in einem vertretbaren Bereich.

Außerdem gibt der Hersteller an, dass Orthomol arthroplus gluten- und laktosefrei ist und sich damit auch für Menschen mit Intoleranzen gegen diese Stoffe eignet.

Der Orthomol arthroplus Test

Unsere Testperson ist eine ältere Dame, die seit mehreren Jahren mit Schmerzen in den Gelenken, besonders in der Hüfte und den Händen zu kämpfen hat. Gerade bei den Arbeiten im eigenen Garten war sie in ihrem Hobby stark eingeschränkt.

Hausmittel hatten ihr bisher nur kurzfristig etwas Linderung beschaffen und so wollte sie nun ein richtiges Produkt testen.

Orthomol arthroplus Inhalt
Orthomol arthroplus klang für sie auf den ersten Blick recht gut auf ihr Problem hergestellt zu sein. Besonders die große Anzahl an verschiedenen Wirkstoffen machte einen guten Eindruck.

So haben wir einen Monatsvorrat an arthroplus für 42,34€ bei der Online-Apotheke Zur Rose* bestellt. Dieser beinhaltet 30 separate Tagesportionen, die jeweils aus einer Packung mit Granulat sowie zwei Kapseln besteht.

Unsere Orthomol arthroplus Erfahrungen

Orthomol arthroplus Einnahme
Entsprechend der Empfehlung von Orthomol wurden das Granulat, aufgelöst in einem Glas Wasser, und die beiden Fettsäurekapseln einmal täglich zu einer beliebigen Mahlzeit eingenommen.

Besonders die Einnahme ist sehr angenehm, da an das Präparat nur einmal täglich gedacht werden muss. Das aufgelöste Pulver erinnert an eine Brausetablette und die Kapseln sind so gut hergestellt, dass sie nicht nach dem enthaltenen Fischöl schmecken.

Körperlich konnten im Testmonat keine Nebenwirkungen für Orthomol arthroplus festgestellt werden, da alle Inhaltsstoffe gut vertragen wurden. Lediglich beim Aufstoßen nach der Einnahme kann teilweise ein wenig Fischölgeschmack entstehen.

Unser Fazit

Inhaltsstoffe
Orthomol artroplus besitzt eine große Anzahl an verschiedenen Wirk- und Nährstoffen. Die Wirkstoffe scheinen nach unserer Literaturrecherche auch ihre Berechtigung für die Anwendung bei Gelenkschmerzen und Arthrosen zu haben.

Negativ fällt aber die hohe Zahl an Zusatzstoffen in unbekannten Mengen auf. Bei vielen Stoffen ist es fraglich, ob diese unbedingt in das Produkt gehören.

Preis
Der Preis von Orthomol arthroplus ist im Vergleich mit ähnlichen Produkten anderer Hersteller noch im Rahmen. Diese befinden sich etwa im Bereich von 30€ bis 70€ für einen Monatsvorrat.

Deklaration & Information
Die Inhaltsstoffe sind sehr genau auf der Webseite des Herstellers und den meisten Online-Apotheken sowie auf dem Beipackzettel aufgeführt. Die Mengenangaben der Zusatzstoffe fehlen jedoch komplett.

Leider sind auf der Herstellerwebseite nur wenige weitere Informationen zum Produkt und den Inhaltsstoffen zu finden.

Lieferung & Verpackung
Orthomol arthroplus wurde mit einer Versandzeit von 2 Werktagen schnell und gut gepolstert geliefert. Nur darf man keine Lieferzeiten wie bei Amazon erwarten.

Orthomol arthroplus kaufen

Orthomol arthroplus ist nicht rezeptpflichtig und gibt es für eine unverbindliche Preisempfehlung von 65,75€ pro Packung (30 Tage) in Apotheken zu kaufen. Möchte man sich den Weg zur Apotheke und auch etwas Geld sparen, bestellt man am besten bei einer Online-Apotheke.

Warum bei der Online-Apotheke Zur Rose bestellen?

*Zur Rose VersandapothekeBei der Online-Apotheke Zur Rose erhalten Sie nicht nur den günstigsten Preis von Orthomol arthroplus in Höhe von 42,34€ (Stand: 19.12.2017), sondern können diesen auch bequem und sicher per Rechnung bezahlen. Als weitere Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen Vorkasse, Lastschrift, Kreditkarte und PayPal zur Verfügung.

Die Online-Apotheke ist TÜV-geprüft und erhielt die Bewertung sehr gut. Auch der Drogeriemarkt dm zählt zu den Kooperationspartnern. Wahlweise können Sie Ihre Lieferung auch in einen von 1.600 dm-Märkten schicken lassen und dort abholen.

Bei einem Warenwert ab 25€ ist die Bestellung auch versandkostenfrei bei einer maximalen Lieferdauer von 1-3 Werktagen laut Webseitenangaben. Sollten Sie es sich doch anders überlegen, können Sie das Produkt innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücksenden.

Orthomol arthroplus Online Bestellen
AnzeigeOrthomol arthroplus Produktfoto
Vorteile bei der Online-Apotheke Zur Rose:
günstigster Preis
– versandkostenfrei
– einfacher Bestellvorgang
– schneller Versand
– sichere Bezahlung gegen Rechnung

Zum Angebot >>

Wer ist Orthomol?

Orthomol ist ein deutsches Unternehmen mit über 400 Mitarbeitern. Seit über 25 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit Mikronährstoffen. Orthomol stellt verschiedene Nahrungsergänzungen her und empfiehlt ergänzende bilanzierte Diäten für verschiedene Lebenssituationen.

Das eigene Team von Wissenschaftlern und Medizinern entwickelt laut Herstellerangaben stetig neue Produkte auf Basis von neuen Veröffentlichungen über Mikronährstoffe und rund um die orthomolekulare Medizin.

Häufige Fragen zu Orthomol arthroplus

Was genau ist Orthomol arthroplus?
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein diätisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke und zur diätischen Behandlung von arthrotischen Gelenkveränderungen.

Wie lange sollte man Orthomol arthroplus einnehmen?
Der Hersteller empfiehlt eine regelmäßige und langfristige Einnahme, um den erhöhten Mikronährstoffbedarf abzudecken.

Wann sollte man das Produkt nicht einnehmen?
Orthomol arthroplus sollte laut Hersteller in folgenden Fällen nicht eingenommen werden:

  • bei Störungen der Glucosetoleranz
  • in der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern
  • bei Einnahme von Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen
Quellenverzeichnis
[1] Sibille KT et al. „Omega-6: Omega-3 PUFA Ratio, Pain, Functioning, and Distress in Adults with Knee Pain.“ Clin J Pain. 2017 May 24.
[2] Senftleber NK et al. „Marine Oil Supplements for Arthritis Pain: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Trials.“ Nutrients. 2017 Jan 6;9(1).
[3] Akbar U. et al. „Omega-3 Fatty Acids in Rheumatic Diseases: A Critical Review.“ J Clin Rheumatol. 2017 Sep;23(6):330-339.
[4] Bello AE et al. „Collagen hydrolysate for the treatment of osteoarthritis and other joint disorders: a review of the literature.“ Curr Med Res Opin. 2006 Nov;22(11):2221-32.
[5] Clegg DO. et al. „Glucosamine, chondroitin sulfate, and the two in combination for painful knee osteoarthritis.“ N Engl J Med. 2006 Feb 23;354(8):795-808.
[6] Usha PR et al. „Randomised, Double-Blind, Parallel, Placebo-Controlled Study of Oral Glucosamine, Methylsulfonylmethane and their Combination in Osteoarthritis.“ Clin Drug Investig. 2004;24(6):353-63.

Der Beitrag Orthomol arthroplus – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Vorteile von frisch gepresstem Saft https://www.vital-fit-und-gesund.de/frisch-gepresster-saft/ Sat, 26 Aug 2017 10:27:48 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3098 Im Alltag bleibt nicht immer Zeit für vollwertige, gesundheitsbewusste Mahlzeiten. Obst- und Gemüsesäfte oder Smoothies sind deshalb eine optimale Alternative, unseren Organismus mit Vitaminen, Mineralien, pflanzlichem Eiweiß sowie Enzymen zu versorgen. Abgesehen davon ist die leicht verdauliche Nahrungsergänzung ein schmackhafter und erfrischender Durstlöscher. Doch welche Unterschiede bestehen zwischen selbstgemachten Säften und Smoothies zu industriell hergestellten […]

Der Beitrag Vorteile von frisch gepresstem Saft erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Im Alltag bleibt nicht immer Zeit für vollwertige, gesundheitsbewusste Mahlzeiten. Obst- und Gemüsesäfte oder Smoothies sind deshalb eine optimale Alternative, unseren Organismus mit Vitaminen, Mineralien, pflanzlichem Eiweiß sowie Enzymen zu versorgen. Abgesehen davon ist die leicht verdauliche Nahrungsergänzung ein schmackhafter und erfrischender Durstlöscher.

Doch welche Unterschiede bestehen zwischen selbstgemachten Säften und Smoothies zu industriell hergestellten Saft-Erzeugnissen?

Säfte und Smoothies aus dem Getränke- oder Kühlregal – wie gesund sind sie?

Laut Lebensmittelgesetz dürfen nur „haltbar gemachte“ Obst- und Gemüsesäfte in den Handel gelangen. Erreicht wird dies durch Pasteurisierung, einer Erhitzung des Rohsaftes auf 60 bis 90°C. Hierbei werden nicht nur eventuell vorhandene Bakterien abgetötet, sondern lebensmitteleigene Enzyme (Proteine) zerstört und die Menge an Nähr- und Vitalstoffen drastisch reduziert.

Hinzu kommt, dass viele Obst- und Gemüsesorten aus dem Ausland importiert werden. Auch Säfte oder Smoothies müssen einen weiten Weg zurücklegen, bevor sie in Flaschen, Tetrapacks und Becher abgefüllt, in den Supermarktregalen stehen.

Die lange Reise des Saftes oder: Wann ist Saft noch Saft?

Das Auspressen der Früchte und Pasteurisieren geschieht im Ernteland. Danach kann der Saft, in spezielle Tanks abgefüllt, als Direktsaft über verschiedene Verkehrswege in Deutschland angeliefert werden.

Das allerdings verursacht immense Transportkosten. Deshalb verarbeitet man Export-Säfte nach der Pasteurisierung gerne zu Konzentrat. Hierfür wird der Saft unter Vakuum erhitzt, um ihm Wasser und Aromen zu entziehen. Es entsteht eine eingedickte, chemisch konservierte Masse ohne Fruchtgeschmack mit einem bis zu 6-fach geringerem Volumen.

Erst am Zielort werden Konzentrat sowie Aroma unter Zugabe von Wasser wieder zu Saft vermischt und verkaufsfertig abgefüllt.

Die dabei verwendeten Aromen müssen nicht aus dem verarbeiteten Obst oder Gemüse stammen. Genauer gesagt, wird eine zuvor analysierte Aroma-Mischung benutzt, um einen konstant gleich schmeckenden „Standard-Saft“ zu erhalten.

Ein weiterer Nachteil: Die Zusatz- und Hilfsstoffe

Zahlreich vorhanden, jedoch nicht immer namentlich bezeichnet, reichen sie von Zucker und Vitaminzusätzen bis zu Konservierungsstoffen, Entsäuerungsmitteln und Gelatine.

Das klingt nicht nur künstlich, sondern ist es auch in vielen Fällen und hat mit natürlich hergestelltem Saft nichts mehr viel zu tun. Obwohl die Produktnamen auf der Verpackung etwas anderes versprechen.

Fruchtsaft, Nektar und Saftgetränk – wie viel Frucht ist enthalten?

Fruchtsaft aus Konzentrat oder Direktsaft

Ob Fruchtsaft oder Konzentrat, der Fruchtgehalt muss 100% betragen. Hierfür dürfen die Hersteller seit 2013 Fruchtaroma zusetzen, ohne es auf der Verpackung auszuweisen. Die Angabe eventueller Hilfsstoffe wie Enzyme, Filterstoffe sowie Gelatine ist ebenfalls nicht vorgeschrieben. Hinzugefügter Zucker und Vitamine dagegen schon.

Fruchtnektar

Hinter dieser verlockenden Bezeichnung verbirgt sich leider nur eine Zuckerbombe. Je nach Fruchtsorte besteht Nektar aus 25 – 50% Früchten, bis zu 20% Zucker und Wasser. Zusätze wie Fruktosesirup, Zitronen-, Ascorbin- und Milchsäure, Vitaminzusatz sowie Farbstoffe sind kennzeichnungspflichtig erlaubt.

Fruchtsaftgetränk

Als Erfrischungsgetränk beworben, liegt der Mindestfruchtgehalt bei:

  • 6% für Zitrusfrüchte,
  • 30% für Kernobst und
  • 10% für alle übrigen Früchte.

Der große Rest besteht aus Trinkwasser. Dementsprechend gering fällt der Nähr- und Vitalstoffgehalt aus.

Aufgrund des niedrigen Fruchtanteils unterliegen Fruchtsaftgetränke nicht der Fruchtsaftverordnung. Neben Zucker dürfen Fruktosesirup, Fruchtaromen, Geschmacksverstärker, Genusssäuren, Vitaminzusatz und Farbstoffe unter Angabe auf der Verpackung zugesetzt werden.

Frisch gepresster Saft – natürlich und gesund

Frisch gepresster Obst- oder Gemüsesaft ist nahrhaft und prinzipiell gesünder als industriell gefertigter. Wer seinen Saft selbst zubereitet, verzichtet bewusst auf synthetische Zusatz- und Konservierungsstoffe sowie Pasteurisierung und darf von folgenden wertvollen Bestandteilen profitieren:

  • Provitamin A (Beta-Carotin), B-Vitamine, Vitamin C, E, K sowie Folsäure,
  • bioverfügbare Mineralien und Spurenelemente wie Kalium, Natrium, Magnesium, Eisen und Zink,
  • sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien wie Flavonoide und Phenole,
  • sämtliche Enzyme.

Die Nähr- und Vitalstoffe erreichen in Minutenschnelle die Körperzellen und wirken regenerierend auf den gesamten Organismus:

  1. Mineralien und Spurenelemente stärken Muskulatur, Knochenbau sowie Nerven und bauen Körperenergie auf.
  2. Vitamine unterstützen lebenswichtige Stoffwechselfunktionen und kräftigen das Immunsystem.
  3. Enzyme, Antioxidantien sowie sekundäre Pflanzenstoffe aktivieren Entgiftungs-Prozesse, fördern die Verdauung und helfen Übergewicht abzubauen.

Saftfasten mit frisch gepresstem Saft

Das Heilfasten genießt auch heute noch immer eine große Beliebtheit und hilft dem Körper dabei, eine Auszeit zu bekommen. Allgemein wird in einem Zeitraum von mehreren Tagen bis Wochen auf feste Nahrung verzichtet und klassischerweise nur Wasser und Tee getrunken.

Eine besondere Art, die immer häufiger angewendet wird, ist das sogenannte Saftfasten. Hier werden zusätzlich Säfte ergänzt, um den Körper in der Erholungsphase mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Frische, selbstgepresste Säfte haben dabei die höchste Nährstoffdichte und eignen sich besonders gut, um diese Heilphase zu unterstützen.

Obst- und Gemüsesäfte oder Smoothies sind schnell hergestellt

Dabei sind den geschmacklichen Vorlieben kaum Grenzen gesetzt. Alle Obst- und Gemüsesorten, die im Rohzustand verzehrt werden können, sind zum experimentierfreudigen Kombinieren geeignet.

Insbesondere aus Obst und Gemüse (wie Rote Beete) zubereitete Smoothies liegen voll im Trend. Hierbei sind es vor allem die grünen Smoothies, die als absolut gesundheitsfördernd gelten. Sie enthalten einen höheren Gemüseanteil und demzufolge weniger Fruchtzucker. Weiterhin soll der sekundäre Pflanzenstoff Chlorophyll den Körper entgiften, Entzündungen vorbeugen und das Blutbild verbessern.

Tipp: Frisch gepresste Säfte und Smoothies im Kühlschrank aufbewahren und zeitnah verzehren. Wärme, Sauerstoff sowie Licht wirken zerstörend auf Vitamine und Mineralien.

Fazit

Eigenhändig zubereitete Rohsäfte oder Smoothies sind am gesündesten und schmecken am besten. Dabei müssen sie den Kostenvergleich mit industriell erzeugten Säften keineswegs scheuen.

Alles was Sie zum Herstellen von Obst- und Gemüsesaft benötigen ist eine Saftpresse oder Zentrifuge. Zur Zubereitung von Smoothies genügt ein Mixer oder Pürierstab.

Der Beitrag Vorteile von frisch gepresstem Saft erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Vitamin D Test von cerascreen – Erfahrungsbericht https://www.vital-fit-und-gesund.de/vitamin-d-test-von-cerascreen-erfahrungsbericht/ Fri, 25 Aug 2017 10:48:07 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3075 Sind Sie oft müde und haben Konzentrationsschwierigkeiten? Macht ihr Kreislauf manchmal nicht mit oder leiden Sie unter Schwindel? Haben Sie ein Muskelschwäche oder Muskelzittern? All diese Symptome können ein Hinweis auf eine Unterversorgung von Vitamin D sein. Über 80% der Erwachsenen aus der deutschen Gesamtbevölkerung erreichen nicht ihren täglichen Bedarf an Vitamin D1. 3 von […]

Der Beitrag Vitamin D Test von cerascreen – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Vitamin D Test Sind Sie oft müde und haben Konzentrationsschwierigkeiten? Macht ihr Kreislauf manchmal nicht mit oder leiden Sie unter Schwindel? Haben Sie ein Muskelschwäche oder Muskelzittern?

All diese Symptome können ein Hinweis auf eine Unterversorgung von Vitamin D sein.

Über 80% der Erwachsenen aus der deutschen Gesamtbevölkerung erreichen nicht ihren täglichen Bedarf an Vitamin D1. 3 von 4 Erwachsenen leiden sogar unter einem Mangel und zwar nicht nur im Winter2.

Die genannten und weitere Auswirkungen eines Mangels sind leider sehr unspezifisch und können leicht falsch zugeordnet werden. Dabei benötigt man nur einen simplen Bluttest, um einen Vitamin D Mangel zu bestätigen oder auszuschließen. Heutzutage kann man einen Vitamin D Test von dem Unternehmen cerascreen ganz einfach auch von Zuhause aus durchführen.

Wofür brauchen wir Vitamin D?

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das für unseren Körper sehr wichtig ist und vielerlei Aufgaben übernimmt. So trägt es zur Erhaltung normaler Knochen, normaler Muskelfunktion und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Für unseren Körper sind dabei drei Formen des Vitamins von großer Bedeutung

  • Vitamin D3 (Colecalciferol) wird in der Haut durch die Sonne gebildet und kommt daher auch in tierischen Nahrungsmitteln vor.
  • Vitamin D2 (Ergocalciferol) kommt in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor und kann in unserem Körper umgewandelt werden.
  • 25-OH-Vitamin D3 (Calcidiol) ist die Form, in der Vitamin D in unserem Blut transportiert und per Bluttest gemessen wird.

Um eine ausreichende Konzentration im Blut aufrecht zu erhalten, benötigt ein erwachsener Mensch etwa 20 µg Vitamin D, das täglich zugeführt werden müssen.

Wie kommt es zu einem Vitamin D Mangel?

Wir nehmen Vitamin D auf zweierlei Weisen auf: durch unsere Ernährung und über die eigene Produktion in der Haut bei Sonneneinstrahlung.

Unsere Lebensmittel stellen bei der Versorgung nur einen geringen Anteil dar. Für eine ausreichende Menge sind wir also auf die Sonne angewiesen. In den Monaten April bis Oktober würde ein Sonnenbad für 20-30 Minuten bereits genügen, um sich zu versorgen.

In den weiteren Monaten ist die Sonne in unseren Breitengraden allerdings meist nicht stark genug, um die Vitamin D Produktion anzuregen. Gleichzeitig laufen die Menschen draußen mit verdeckter Hautoberfläche herum. Der Körper verzehrt dann nach und nach seine angereichten Speicher, der bei den meisten Menschen innerhalb weniger Monate bereits erschöpft ist.

Ein Vitamin D Mangel zeigt sich abhängig von der Person teilweise unterschiedlich und im Allgemeinen unter sehr unspezifischen Symptomen. Die häufigsten Anzeichen eines Mangels sind

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Müdigkeit
  • Kreislaufprobleme
  • Schwindelgefühle
  • Muskelschwäche und -zittern
  • Kopfschmerzen

Was genau wird bei einem Vitamin D Test gemessen?

Beim Vitamin D Test wird die Konzentration von Vitamin D im Blut bestimmt. Genauer gesagt wird dabei die Speicherform 25-Hydroxy-Cholecalciferol (25-OH-Vitamin D3) gemessen, in der Vitamin D in unserem Blut vorkommt.

Der Messwert der Konzentration wird in der Einheit ng/ml (Nanogramm pro Milliliter) angegeben.

Vitamin D Test von cerascreen
Anzeigecerascreen Vitamin D TestHaben Sie Beschwerden wie
Müdigkeit,
Konzentrationsproblemen,
Schwindel und Kreislaufproblemen,
Muskelschwäche und -zittern,
Kopfschermzen
oder einem geschwächten Immunsystem?

Testen Sie jetzt auf Vitamin D Mangel.

10% Rabatt auf alle Artikel mit dem Sparcode VFG2017
Zum Angebot >>

Die nachfolgende Tabelle stellt die verschiedenen Bereiche der Vitamin D Konzentrationen dar.

 Vitamin D Konzentration
Mangel< 20 ng/ml
Unterversorgung20-30 ng/ml
Normalbereich30-60 ng/ml
Hohe Konzentration60-90 ng/ml
Überdosis> 150 ng/ml

Warum der Vitamin D Test von cerascreen?

Ein Vitamin D Test ist eine einfache, aber effektive Möglichkeit, um eine wichtige Ursache für verschiedene körperlichen Probleme auszuschließen oder zu bestätigen.

Die Messung der Vitamin D Konzentration im Blut ist ein Standardverfahren im Labor und liefert nur einen einzigen Messwert. Dafür ist auch nur eine geringe Menge an Blut nötig.

Um sich einen Arztbesuch zu sparen, gibt es heutzutage auch Selbsttests für Zuhause wie z.B. von der Firma cerascreen.

In beiden Fällen übernehmen gesetzliche Krankenversicherungen allerdings nicht die Kosten für einen freiwilligen Test.

Übersichtcerascreen Vitamin D Test
TestMessung der Vitamin D (25-OH-Vitamin D) Konzentration im Blut
Preis39 Euro
29 Euro
Vorteile- von Zuhause aus durchführbar
- wenige Tropfen Blut sind ausreichend
- seriöses Unternehmen

Wer ist cerascreen?

Als Tochertunternehmen der Diagnostische Systeme & Technologien GmbH (DST) bietet die cerascreen GmbH eine ganzheitliche Gesundheitsdiagnostik, -vorsorge und -beratung. Das Unternehmen hat dabei über 10 Jahre Erfahrung in der Humandiagnostik.

Anders als viele weitere Hersteller von Selbsttest besitzt cerascreen ein eigenes, TÜV-zertifiziertes Humandiagnostik Labor, in dem die Proben ausgewertet werden.

Die Proben werden anonym eingereicht und sind nur mit einer Test-ID zugeordnet, die nach der Blutentnahme auf dem Behälter angebracht wird. Nach der Blutentnahme regisiert man sich mit dieser ID im geschützten Mitgliederbreich und erhält innerhalb von wenigen Tagen den persönlichen Ergebnisbericht.

Auch im Vorfeld informiert cerascreen auf der eigenen Webseite über das Thema Vitamin D, Mangel und das Testverfahren.

Unsere Erfahrungen mit dem cerascreen Vitamin D Test

Bestellung und Versand

Den Vitamin D Test haben wir direkt auf der Webseite von cerascreen für den aktuell reduzierten Preis von 29€ bestellt und mit PayPal bezahlt. Das Paket wurde mit DHL bereits nach 2 Werktagen zugestellt.

Auf der Webseite findet man beim Kauf des Tests viele nützliche Informationen zum Thema Vitamin D, Mangel und Durchführung eines Tests. Anhand der sehr positiven Kundenmeinungen kann man nachvollziehen, dass cerascreen diesen Test bereits seit mindestens vier Jahren anbietet.

Der Inhalt

Vitamin D Test Inhalt

Der Vitamin D Test wird von cerascreen in einem Testkit geliefert, das folgenden Inhalt hat:

  • ausführliche Beschreibung mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung
  • Rücksendekarte mit Test-ID zur Registrierung im cerascreen Mitgliederbereich
  • Desinfektionstuch, Tupfer und Pflaster
  • 2 Lanzetten (CE 0344) zum Stechen in den Finger
  • Blutauffangsröhren und Transportröhrchen
  • Rücksendebeutel (kostenloser Rückversand)

Durchführung der Blutabnahme

Die Durchführung des Tests ist prinzipiell sehr einfach gestaltet, doch gibt es ein paar Richtlinien, an die man sich halten sollte.

Führen Sie den Test zwischen Sonntag und Mittwoch durch und versenden Sie die Blutprobe noch am selben Tag. So kann sicher gestellt werden, dass die Probe möglichst frisch im Labor von cerascreen ankommt und nicht über das Wochenende bei der Post gelagert wird.

1. Vorbereitung
Legen Sie alle benötigten Werkzeuge bereit und wählen Sie einen Finger aus. cerascreen empfiehlt dafür den Mittelfinger.

Sorgen Sie für eine gute Durchblutung. Das wird erreicht, indem der ausgewählte Finger für eine Minute unter warmes Wasser gehalten und anschließend der gesamte Arm einige Male in eiem großen Bogen um die Schulter rotiert wird.

2. Desinfizieren

Vitamin D Test Desinfizieren
Benutzen Sie das mitgelieferte Desinfektionstuch, um den Finger abzutupfen. So kann verhindert werden, dass Schmutz oder Krankheitserreger in die Wunde gelangen.

Unsere Empfehlung: es ist nicht nötig, den Finger zentral an der Fingerkuppe anzustechen. Stechen Sie lieber leicht seitlich, wo es weniger Nervenenden gibt und der Finger am restlichen Tag nicht so stark belastet wird.

3. Einstechen

Vitamin D Test Stechen
Jede Lanzette kann nur ein einziges Mal ausgelöst werden. Beim Betätigen der Vorrichtung tritt eine dünne Nadel blitzschnell aus und verschwindet wieder in der Plastikhülle.

Entfernen Sie die gelbe Schutzkappe der Lanzette durch Drehen. Platzieren Sie die Öffnung wie im Foto gezeigt am gewählten Finger und drücken Sie fest auf den gelben Knopf.

Am besten legen Sie Ihren Finger auf eine harte Oberfläche und stechen von oben ein.

4. Blut abnehmen
Mit der Lanzette entsteht eine sehr kleine Wunde, aus der das Blut nun tröpfchenweise entnommen werden kann. Dazu massieren Sie mit der anderen Hand den angestochenen Finger und füllen das austretende Blut in das Probenröhrchen.

Stellen Sie sicher, dass das Röhrchen bis zum Strich (300μl) gefüllt ist. Ansonsten kann keine Auswertung von cerascreen vorgenommen werden.

Sollten Sie nicht ausreichend viel Blut produziert haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit cerascreen auf und Sie bekommen im Allgemeinfall ein neues Kit für einen weiteren Test.

5. Einsenden

Vitamin D Test Blutbehälter
Kleben Sie den mitgelieferten QR-Code mit der Test-ID auf das Probenröhrchen. Anschließend können Sie dieses in das etwas größere Transportröhrchen stecken.

Beides wird in den Rücksendeumschlag gepackt, den Sie unfrankiert in den nächsten Briefkasten der deutschen Post werfen können.

Verschicken Sie am besten die Probe noch am gleichen Tag. Sollte das nicht möglich sein, bewahren Sie diese bis zum Versand im Kühlschrank auf.

Testergebnis einsehen

Wenn Sie den Test vorgenommen und die Probe verschickt haben, können Sie sich auf cerascreen.de* im Mitgliederbereich registrieren.

Nach der Eingabe der Test-ID werden Ihnen weitere Fragen zu Ihrer Person gestellt. Diese sind aber für das Messergebnis ohne Bedeutung.

Der Vitamin D Test wird täglich von cerascreen ausgewertet und einen Werktag später im Mitgliederbereich für Sie veröffentlicht. Der Ergebnisbericht nennt auf 11 Seiten Ihren Messwert und bewertet diesen. Desweiteren enthält er zusätzliche Handlungsempfehlungen im Falle eines niedrigen Messwerts und beantwortet häufige Fragen zum Thema Vitamin D Mangel und Ergänzungsmittel.

Vitamin D Test Ergebnis

Den gemessenen Vitamin D Wert, als Speicherform 25-Hydroxy-Cholecalciferol (Calcifediol), nennt cerascreen in der Einheit ng/ml (Nanogram pro Milliliter).

Vitamin D Test Ergebnis cerascreen Ergebnisbericht - Auszug

Der Wert betrug bei unserer Testperson 48,7 ng/ml und liegt damit im Bereich der guten und präventiven Vitamin D Versorgung.

Bis zu einem Wert von 30 ng/ml herrscht noch eine ausreichende Versorgung an Vitamin D. Für alle Werte darunter liegt ein akuter oder langfristiger Mangel vor. Aber auch Werte über 90 ng/ml sind nicht empfehlenswert und können bei noch höheren Konzentrationen sogar zu einer Vergiftung führen.

cerascreen empiehlt, eine Konzentration im Bereich von 40-90 ng/ml anzustreben.

Unser Fazit

Die meisten Menschen bekommen in Deutschland nicht genug Vitamin D und gerade zum Ende des Winters und Anfang des Frühlings leiden etwa 75% an einem Mangel.

Im Großteil der Fälle ist es diesen Menschen noch nicht einmal bewusst. Und so haben sie körperliche Einschränkungen, ohne die richtige Ursache zu vermuten.

Der Vitamin D Test von cerascreen ist eine einfache Möglichkeit, um einen möglichen Grund für viele verschiedene Probleme auszuschließen oder zu bestätigen. Unter Umständen sollte man allerdings besonders in den Risikomonaten diesen Test erneut durchführen.

Wir waren mit der einfachen Durchführung und Analyse durch cerascreen sowie mit dem Preis des Tests zufrieden. Alles in allem können wir den Test weiterempfehlen.

Vitamin D Test kaufen

Im Onlineshop von cerascreen kann der Vitamin D Test aktuell zu einem Preis von 29€ bestellt werden. Beim Kauf der Vitamin D Test Vorteilspackung, die vier Test-Sets enthält, lassen sich auch ein paar weitere Euros sparen.

Zur Bezahlung können Sie die Optionen Lastschriftverfahren, Überweisung, Kreditkartenzahlung oder PayPal wählen.

Vitamin D Test von cerascreen
Anzeigecerascreen Vitamin D TestVorteile bei einer Bestellung im Onlineshop von cerascreen:
Marktführer (Testing von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten)
– über 20 verschiedene Selbsttests
– schneller und kostenloser Versand
– unkomplizierte und sichere Bezahlung
– 120 Tage Widerrufsrecht

10% Rabatt auf alle Artikel mit dem Sparcode VFG2017
Zum Angebot >>

Außer dem Vitamin D Test kann man auf der Webseite von cerascreen noch über 20 weitere Selbsttests für Zuhause bestellen. Das Sortiment umfasst Tests zu weiteren Vitaminen, aber auch Hormonen, Mineralstoffe oder Unverträglichkeiten von Lebensmitteln.

Nutzen Sie auch bei Ihrer Bestellung unseren Gutscheincode VFG2017, um 10% Rabatt auf den gesamten Warenkorb zu bekommen.

[contact-form-7]

Häufig gestellte Fragen

Werden die Kosten für den Test von der Krankenkasse übernommen?
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen normalerweise keine Kosten für einen Test, wenn dieser freiwillig durchgeführt wird. Manche private Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten bzw. übernehmen diese unter Umständen sogar komplett.

Wie lange ist das Blut nach der Entnahme haltbar?
Bei gemäßigten Temperaturen zwischen -4°C und +30°C ist die Probe bis zu einer Woche haltbar. Senden Sie diese bitte trotzdem am selben Tag der Entnahme an cerascreen. Sollte das nicht möglich sein, bewahren Sie diese bitte bis zum Versand im Kühlschrank auf.

Wie lange dauert die Auswertung des Vitamin D Tests?
Der Vitamin D Test hat bei cerascreen einen hohen Stellenwert und wird täglich im Labor ausgewertet. Den Ergebnisbericht können Sie eine Tag später im Mitgliederbereich einsehen.

Dürfen auch Kinder getestet werden?
Bei Kindern ab 6 Jahren darf man mit diesem Test auf Vitamin D testen. Der Test muss dabei von einer erwachsenen Person durchgeführt werden.

Können Medikamente das Testergebnis verfälschen?
Manche Medikamente und Ergänzungsmittel können das Messergebnis verfälschen. Falls Sie solche Präparate einnehmen, halten Sie am besten Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Quellenverzeichnis
[1] Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel „Nationale Verzehrs Studie II Ergebnisbericht, Teil 2“ S. 109ff (2008)
[2] Kipshoven C. „Querschnittsstudie zur Abschätzung des Vitamin-D-Status in der Bevölkerung in Deutschland (DEVID-Studie)“. Köln, Univ., Diss., 2010

Der Beitrag Vitamin D Test von cerascreen – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Eisenmangeltest für Zuhause – Erfahrungsbericht https://www.vital-fit-und-gesund.de/eisenmangeltest-von-cerascreen-erfahrungsbericht/ Fri, 18 Aug 2017 15:23:00 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=2958 Fühlen Sie sich häufig müde, haben Kopfschmerzen, Schwindel oder Konzentrationsprobleme? Sind Ihre Fingernägel brüchig, Ihre Haare stumpf und gespalten oder Ihre Haut trocken und blass? All das kann für einen Eisenmangel sprechen, der besonders häufig bei Frauen oder vegetarisch und vegan lebenden Menschen auftreten kann. Die verschiedenen Symptome eines Eisenmangels sind meist sehr unspezifisch, werden […]

Der Beitrag Eisenmangeltest für Zuhause – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Eisenmangeltest Fühlen Sie sich häufig müde, haben Kopfschmerzen, Schwindel oder Konzentrationsprobleme? Sind Ihre Fingernägel brüchig, Ihre Haare stumpf und gespalten oder Ihre Haut trocken und blass?

All das kann für einen Eisenmangel sprechen, der besonders häufig bei Frauen oder vegetarisch und vegan lebenden Menschen auftreten kann.

Die verschiedenen Symptome eines Eisenmangels sind meist sehr unspezifisch, werden oft nicht richtig gedeutet und nicht behandelt. Meist reicht eine Anpassung der Essgewohnheiten oder eine tägliche Ergänzung. Ein Eisenmangeltest kann leicht von Zuhause aus durchgeführt werden und gibt wertvolle Informationen über einen möglichen Mangel.

Wofür brauchen wir Eisen im Körper?

Eisen ist ein wichtiges Spurenelement für unseren Körper und notwendig zur Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin. Es ist nicht nur für den Transport von Sauerstoff im Blut wichtig, sondern auch für seine Speicherung in den Zellen.

Außerdem ist Eisen ein Bestandteil verschiedener Enzyme, spielt eine Rolle beim Schutz vor Infektionen und ist für eine ausreichende Muskelfunktion notwendig.

In unserem gesamten Körper ist bei einem gesunden, erwachsenen Menschen ein Vorrat von gerade einmal 2,5 – 4g Eisen vorhanden, der über die Aufnahme, Verteilung und Verlust im Gleichgewicht gehalten werden muss.

Warum haben manche Menschen einen Eisenmangel?

Ein Eisenmangel kann durch drei verschiedene Hauptursachen entstehen.

Bei einer unzureichenden Eisenzufuhr über die Nahrung erhält der Körper von Anfang an keine ausreichende Mengen dieses Spurenelements. Besonders pflanzliche Quellen (dreiwertiges Eisen) haben eine geringere Bioverfügbarkeit als tierische (zweiwertiges Eisen), d.h. können vom menschlichen Körper nicht so gut verwertet werden.

Damit zählen besonders Vegetarier und Veganer, aber auch Menschen mit einer einseitigen Ernährung zu dieser Risikogruppe.

Manche Menschen besitzen einen erhöhten Eisenbedarf, um zusätzliche Körperfunktionen zu versorgen. Zu dieser Grupe zählen menstruierende, schwangere und stillende Frauen, Kinder im Wachstum und Sportler.

Auch ein erhöhter Eisenverlust kann zu einem Mangel führen. Das ist vor allem bei starker Menstruation, Blutspenden oder chronischem Blutverlust z.B. bei blutenden Entzündungen der Fall.

Ein Eisenmangel kann sich abhängig von einer Einzelperson in verschiedenen Weisen zeigen und zu mehreren schwachen oder starken körperlichen Einschränkungen führen. Zu den häufigen Symptomen zählen:

  • Kopfschmerzen
  • ständige Müdigkeit und wenig Energie
  • Einschränkungen in der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • brüchige Nägel der Finger und Zehen
  • Herzrasen und hoher Puls
  • Atembeschwerden und Atemnot
  • eingeschränkte Abwehr von Infektionen

Was wird bei einem Eisenmangeltest gemessen?

Bei einem Eisenmangeltest wird ganz einfach die Konzentration von Eisen, genauer gesagt Ferritin, im Blut gemessen, um eine Aussage über einen Mangel bzw. sogar Überfluss an Eisen feststellen zu können.

Eisenmangeltest bestellen
AnzeigeEisenmangeltestHaben Sie Beschwerden wie
Kopfschmerzen,
Müdigkeit,
eingeschränkte körperliche und geistige Leistung,
brüchige Finger- und Zehnägel,
Herzrasen
oder Atembeschwerden?

Testen Sie jetzt auf Eisenmangel.

10% Rabatt auf alle Artikel mit dem Sparcode VFG2017
Zum Angebot >>

Der Normalwert für ausreichende Eisenreserven liegt bei einer Feritin-Konzentration zwischen etwa 100ng/ml und 310ng/ml im Blut. Niedrigere Werte sprechen für einen nicht ausreichenden Eisenspeicher, höhere Werte für einen überladenen Speicher.

Warum gerade der Eisenmangeltest von cerascreen?

Die Messung des Eisenwerts im Blut ist sehr simpel und liefert nur einen einzelnen Messwert. Da selbst kleinste Mengen an Blut ausreichend sind, kann auf einen Arztbesuch verzichtet und die Blutprobe direkt an das Labor versendet werden.

Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen bei einem Bluttest auch beim Arzt im Allgemeinen keine Kosten, wenn der Test freiwillig ausgeführt wird.

Wollen Sie also einen Termin bei Ihrem Hausarzt sparen, können Sie den Eisenmangeltest auch bequem von Zuhause aus durchführen.

Die Messung auf Eisenmangel hilft dabei, eine wichtige Ursachen von vielen Problemen entweder zu bestätigen oder auszuschließen.

Übersichtcerascreen Eisenmangeltest
TestBestimmung der Eisen (Ferritin) Konzentration im Blut
Preis29 Euro
Vorteile- von Zuhause aus durchführbar
- wenige Tropfen Blut nötig
- seriöses Unternehmen

Wer ist cerascreen?

Die cerascreen GmbH ist ein Tochterunternehmen der Diagnostische Systeme & Technologien GmbH (DST), die sich auf ganzheitliche Diagnostik spezialisiert hat und Gesundheitsberatung, -vorsorge und -diagnostik umfasst. Damit haben Kunden mit den Selbsttests auch Zuhause Zugang zu mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Humandiagnostik.

Auf der Webseite informiert das Unternehmen über die verschiedenen Selbsttests und liefert Hintergrundinformationen zur Funktionsweise und Mangelerscheinungen. Auch das Vorgehen beider Laboranalyse wird sehr ausführlich offengelegt.

Im eigenen zertifizierten Humandiagnostik-Labor mit TÜV Prüfung wertet cerascreen Blut-, Speichel-, Atemluft- und Urinproben aus und ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich Testing von Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien.

Die Auswertung erfolgt anonym und kann mit einer Test-ID zugeordnet werden, die der Kunde nach der Blutentnahme auf den Behälter anbringt. Im geschützten Mitgliederbereich meldet sich der Kunde unter Nennung dieser ID an, wählt sein eigenes Passwort und kann innerhalb von wenigen Tagen dort den persönlichen Ergebnisbericht einsehen.

Unsere Erfahrungen mit dem cerascreen Eisenmangeltest

Bestellung und Versand

Wir haben den Eisenmangeltest im Onlineshop auf cerascreen.de* für einen Preis von 29,00€ bestellt und per PayPal bezahlt. Die Lieferung wurde bereits schnell nach zwei Werktagen zugestellt.

Die Webseite enthält viele Hintergrundinformationen zum Thema Eisen und Eisenmangel.

Der Inhalt

Eisenmangeltest Inhalt

Der Eisenmangeltest wird in einer kleinen Verpackung geliefert, die folgenden Inhalt enthält:

  • ausführliche Beschreibung mit bebilderter Schritt für Schritt Anleitung
  • Rücksendekarte mit Test-ID zur Registrierung Mitgliederbereich
  • Desinfektionstuch, Tupfer und Pflaster
  • 2 Lanzetten (CE 0344) zum Stechen in den Finger
  • Blutauffangsröhren und Transportröhrchen
  • Rücksendebeutel (kostenloser Rückversand)

Durchführung der Blutabnahme

Bitte lesen Sie in jedem Fall die bebilderte Anleitung und beachten Sie den Hinweis, dass der Eisenmangeltest nur im Zeitraum zwischen Sonntag und Mittwoch durchgeführt und am selben Tag verschickt werden soll.

So wird gewährleistet, dass die Blutprobe außerhalb vom Wochenende eine möglichst kurze Zeit auf dem Versandweg verbringt.

Die Entnahme des Bluts ist sehr einfach gestaltet, wobei ein paar Richtlinien den Ablauf einfacher machen können.

1. Vorbereitung
Um den Blutfluss anzuregen, halten Sie den Finger, den Sie zur Blutentnahme ausgewählt haben, für etwa eine Minute unter warmes Wasser.

Anschließend rotieren Sie Ihren gesamten Arm einige Male in großen Kreisen, um weiteres Blut in die Hand zu drücken.

2. Desinfizieren

Eisenmangeltest Desinfizieren
Tupfen Sie den Finger mit dem mitgelieferten Desinfektionstuch ab, um das Eindringen von Krankheitserregern und Schmutz zu verhindern. Sie können allgemein jeden Finger auswählen, wobei cerascreen den Mittelfinger empfiehlt.

Kleiner Tipp: Die Seite des Fingers enthält weniger viele Nervenenden und wird im Alltag nicht so stark belastet wie die Fingerkuppe. Stechen Sie am besten leicht seitlich in die Fingerspitze.

3. Einstechen

Eisenmangeltest Stechen
Lösen Sie die gelbe Schutzhülle der mitgelieferten Lanzette und zielen Sie auf den gewünschten Finger. Beim Drücken der Lanzette schießt eine dünne Nadel blitzartig aus dem Gerät, sticht die Haut an und verschwindet wieder in der Hülle.

Jede Lanzette kann nur ein einziges Mal ausgelöst werden. Sollte der erste Einstich nicht gelingen, ist eine weitere Lanzette beigelegt.

Legen Sie am besten den Finger auf eine harte Oberfläche und stechen Sie von oben mit der Lanzette.

Nun kann das Blut tröpfchenweise austreten und entnommen werden.

4. Blut abnehmen
Massieren Sie mit der anderen Hand den Finger und drücken Sie das Blut aus dem Einstich. Es kann helfen, den Finger niedriger als das Herz zu halten, damit das Blut einfacher zur Hand gelangt. Das Röhrchen muss unbedingt bis zum Strich (300μl) befüllt werden.

Sobald das Röhrchen verschlossen ist, sollte es noch einmal kräftig geschüttelt werden, damit sich die Blutbestandteile besser vermischen können.

5. Einsenden

Eisenmangeltest Blutbehälter
Bekleben Sie das Blutröhrchen mit dem mitgelieferten QR Code, damit das Blut Ihrer Test-ID zugeordnet werden kann. Packen Sie das Röhrchen danach, zusammen mit dem enthaltenen Wattepad, im Transportröhrchen.

Für den Versand müssen Sie lediglich beides zusammen im mitgelieferten Briefumschlag in einem Briefkasten werfen. Die Versandkosten übernimmt das Labor.

Hinweis: Versenden Sie die Blutprobe so schnell wie möglich. Sollte das nicht möglich sein, bewahren Sie diese bis zur Versendung im Kühlschrank auf.

Testergebnis einsehen

Sobald die Blutprobe unterwegs ist, können Sie sich im Mitgliederbereich mit Ihrer Test-ID registrieren. Halten Sie dazu die Rücksendekarte bereit. Bei der Registrierung können Sie weiterhin Ihren Namen, Geschlecht, Geburtsdatum und Gewicht angeben, was für die Auswertung selbst allerdings unerheblich ist.

Innerhalb weniger Werktage erhalten Sie dort Ihren persönlichen Ergebnisbericht. In diesem Fall handelt es sich um eine Bericht, der auf 12 Seiten Ihr Messergebnis, Interpretation sowie weitere Informationen und Handlungsempfehlungen im Falle eines Eisenmangels enthält.

Eisenmangeltest Ergebnis

Für den Eisenmangeltest gibt das Labor die Ferritin-Konzentration in der Einheit ng/ml (Nanogramm pro Milliliter) an.

Eisenmangeltest Ergebnis cerascreen Ergebnisbericht - Auszug

Der Messwert unserer Testperson von 143 ng/ml lag dabei im mittleren Bereich und weist auf ausreichende Eisenreserven hin.

Ab einem Wert unterhalb von 30 ng/ml sollte man langsam aufpassen, denn die Wahrscheinlichkeit eines Eisenmangels wächst dort stark an. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, liefert der Ergebnisbericht weiterhin Empfehlungen für eine erhöhte Aufnahme von Eisen.

Unser Fazit

Der Eisenmangeltest von cerascreen ist keine aufwendige Analyse, kann aber sehr leicht einen Eisenmangel bestätigen oder widerlegen.

Für betroffene Personen kann das einen großen Unterschied für das Verständnis und die Therapie eines Mangels und die damit verbundenen Probleme ausmachen.

In unserem Testfall konnte kein Eisenmangel festgestellt werden, aber zumindest ein möglicher Auslöser von Beschwerden ausgeschlossen werden.

Zusammengefasst sind wir zufrieden mit der Durchführung und Auswertung des Eisenmangeltest und können diesen uneingeschränkt empfehlen.

Eisenmangeltest bestellen

Im Onlineshop von cerascreen können Sie für einen Preis von 29,00€ das Eisenmangel Test bestellen. Die Webseite ist sehr übersichtlich gestaltet und nach der Bestellung wird das Testkit innerhalb von 1-3 Werktagen zugestellt.

Zum Bezahlen haben Sie die Auswahl zwischen Überweisung, Lastschriftverfahren, PayPal oder Kreditkartenzahlung.

Eisenmangeltest bestellen
AnzeigeEisenmangeltestVorteile bei einer Bestellung im Onlineshop von cerascreen:
Marktführer (Testing von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten)
– über 20 verschiedene Selbsttests
– schneller und kostenloser Versand
– unkomplizierte und sichere Bezahlung
– 120 Tage Widerrufsrecht

10% Rabatt auf alle Artikel mit dem Sparcode VFG2017
Zum Angebot >>

Neben dem Eisenmangeltest bietet cerascreen auf der Webseite mehr als 20 weitere Tests im Bereich Nahrungsmittelunverträglichkeit, Vitamine, Hormone oder Mineralstoffe an. Auf der Webseite können Sie so individuell Ihr eigenes Testverfahren zusammenstellen.

Wenn Sie bei Ihrer nächsten Bestellung unseren exklusiven Gutscheincode VFG2017 verwenden, bekommen Sie einen Rabatt in Höhe von 10% auf alle Produkte.

[contact-form-7]

Häufig gestellte Fragen

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Die Kosten werden im Allgemeinen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Manche private Krankenkassen übernehmen die Kosten teilweise oder komplett. Kontaktieren Sie bitte Ihre Ansprechperson bei Ihrer Versicherung.

Wie lange ist die Blutprobe nach Entnahme haltbar?
Bei Temperaturen zwischen -4°C und +30°C ist die Probe etwa eine Woche haltbar. Senden Sie die Blutprobe nach Entnahme bitte schnellstmöglich im beigefügten Rücksendeumschlag an das Labor.

Wie lange dauert die Auswertung des Eisenmangeltests?
Durch das hohe Testvolumen im Labor werden Eisenmangeltests jeden Donnerstag analysiert. Die Ergebnisse werden spätestens einen Werktag später im Mitgliedsbereich bereitgestellt.

Darf der Eisenmangeltest auch bei Kindern durchgeführt werden?
Bei Kindern ab 6 Jahren darf man mit diesem Test auf Eisenmangel testen. Der Test muss dabei von einer erwachsenen Person durchgeführt werden.

Können Medikamente das Testergebnis verfälschen?
Manche Medikamente können unter Umständen das Messergebnis verfälschen. Fragen Sie bitte vor Gebrauch Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie aktuell Medikamente einnehmen.

Der Beitrag Eisenmangeltest für Zuhause – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Die Survival Bibel von Krisenheld – Erfahrungsbericht https://www.vital-fit-und-gesund.de/survival-bibel-krisenheld-erfahrungsbericht/ Tue, 15 Aug 2017 13:12:51 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=3623 Unser Leben in Deutschland im 21. Jahrhundert ist sehr sicher und vor allem bequem. Durch Supermärkte und Internetbestellungen sind wir täglich versorgt und können im körperlichen Notfall ausgebildete Ärzte aufsuchen. Krisenexperten und Überlebenskünstler warnen aber immer wieder davor, dass sich unser Leben selbst in Europa von einem auf den anderen Tag ändern kann. Im Krisenfall […]

Der Beitrag Die Survival Bibel von Krisenheld – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Unser Leben in Deutschland im 21. Jahrhundert ist sehr sicher und vor allem bequem. Durch Supermärkte und Internetbestellungen sind wir täglich versorgt und können im körperlichen Notfall ausgebildete Ärzte aufsuchen.

Krisenexperten und Überlebenskünstler warnen aber immer wieder davor, dass sich unser Leben selbst in Europa von einem auf den anderen Tag ändern kann. Im Krisenfall kann unser Strom- und Kommunkationsnetz ausfallen und Lebensmittelläden leer sein. Was dann?

An Informationen für ein Überleben ohne Supermarkt, Strom und Smartphones mangelt es nicht. Doch egal ob als Hobby in der freien Natur oder als Training für den Ernstfall, auf die richtige Anleitung kommt es an.

Wir haben uns die Survival Bibel von Krisenheld genauer angeschaut und unsere Erfahrungen für Sie zusammengefasst.

Finden Sie heraus, ob es das richtige Handbuch für Sie ist.

Survival – was genau bedeutet das?

Survival (von englisch Überleben) beschreibt die Kunst, auch in Notsituationen erfolgreich (über-)leben zu können. Mit oder ohne Hilfsmittel.

Nur wenige Menschen besitzen heute noch das Wissen und die Fähigkeiten, sich ausschließlich davon zu ernähren, was die Natur liefert.

Die meisten von uns benötigen einen Rucksack voll mit Werkzeugen und Nahrungsmitteln, um alleine in der Wildnis zu überleben. Wanderungen sind meist gut geplant und wir sind darauf angewiesen, unsere Vorräte regelmäßig aufzufüllen.

Survival handelt in erster Linie von ungeplanten Situationen, in denen etwas schiefgeht. Das kann einerseits ein Unfall oder das Verlaufen in der Natur sein. Genau so gut können Katastrophen auch ganze Städte, Regionen oder sogar Länder betreffen.

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen auf sich alleine gestellt sind. Bis auf Ausnahmen sind sie in diesen Situationen nicht vorbereitet und viele schaffen es nicht, diese zu überleben.

Durch Survival kann man lernen, für sich selbst und seine Mitmenschen zu sorgen und auch in Extremsituationen zu überleben.

Warum Survival heute noch aktuell ist

Auf den ersten Blick gehört das alles in die Welt unserer Urahnen, die noch im Wald, in den Bergen oder in der Wüste gewohnt haben. Dennoch ist das Überlebenstraining ein aktuelles Thema.

Auch heute besteht neben der Gefahr von Kriegen noch immer die Möglichkeit von Wirtschaftszusammenbruch und Währungsverfall. Durch die Veränderung unseres Klimas treten außerdem immer häufiger verheerende Naturkatastrophen in Form von Hochwasser, Hurrikans, Erdbeben oder Tsunamis auf.

Nuklearunfälle wie in Tschernobyl oder Fukushima müssen keine Einzelfälle bleiben. Bisher blieben wir noch weitgehend verschont, doch Szenarien wie ein Atomkrieg könnten letzlich jegliche moderne Infrastruktur zerstören und uns in ein Leben im 19. Jahrhundert zurückversetzen.

Daher gibt es auch in der modernen Zeit Spezialisten, die sich dieses Thema zum Hobby oder Beruf gemacht haben und andere Menschen lehren.

Was man beim Survival lernen kann

Die Survival Bibel ist nicht die einzige Informationsquelle auf dem Markt des Überlebenstrainings. Neben ihr gibt es weitere Bücher und Webseiten, die sich dem Thema widmen.

Ausgebildete Einzelpersonen oder Teams bieten auch in Deutschland immer häufiger Workshops bis hin zu einem mehrtägigen Überlebenstraining in verschiedenen Szenarien an. Hier bekommt man neben der Theorie auch gleich praktische Erfahrung.

Allgemein werden die nötigsten Grundbedürfnisse für das menschliche Überleben in der Natur Schritt für Schritt abgearbeitet.

Angefangen mit der Trinkwasser- und Essensversorgung behandeln Survival Bibel und andere Bücher auch weitere Bereiche. So muss vor allem in kälteren Gebieten auch schnell für Wärme gesorgt und eine (Not-)Unterkunft errichtet werden.

Die Natur liefert durch Pflanzen und Kräute viele natürliche Medikamente für körperliche Probleme, die in unserer heutigen Zeit immer weiter verloren gehen. Ein gutes Überlebensbuch beschreibt daher auch die Grundlagen der Pflanzenkunde.

Warum gerade die Survival Bibel?

Bisher gibt es kein Standardwerk, wenn es um das Thema Survival geht. Es gibt viele verschiedene Bereiche, Fähigkeiten und ausgebildete Spezialisten.

Die Survival Bibel ist ein Versuch, das Wissen von verschiedenen Disziplinen und Experten in einem Ort zu sammeln. Sowohl jahrhundertealtes Wissen der Indianer als auch modernere Erkenntnisse des Militärs kommen hier zum Einsatz.

Ziel der Survival Bibel ist es, eine schnelle Lösung für jedes Problem zu liefern, das sich einer Einzelperson oder Gruppe von Menschen stellen kann. In Schritt für Schritt Anleitungen soll dafür gesorgt werden, dass man für sich selbst und seine Liebsten sorgen kann.

Der Beitrag Die Survival Bibel von Krisenheld – Erfahrungsbericht erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Fastenkur für die Gesundheit und Entschlackung https://www.vital-fit-und-gesund.de/fastenkur/ Mon, 10 Jul 2017 14:40:17 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=2688 Fasten scheint in aller Munde zu sein. In Internetforen und Journalen werden unzählige Methoden für das Fasten mit zahlreichen Gesundheitsversprechen vorgestellt. Schwer ist die Grenze zur Diät erkennbar. Ist Fasten für jeden geeignet? Hilft eine Fastenkur auch mir? Fasten oder Diät? Das Fasten hat eine uralte Tradition, die ursprünglich eine Zeit der religiös motivierten Enthaltsamkeit […]

Der Beitrag Fastenkur für die Gesundheit und Entschlackung erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Fasten scheint in aller Munde zu sein. In Internetforen und Journalen werden unzählige Methoden für das Fasten mit zahlreichen Gesundheitsversprechen vorgestellt. Schwer ist die Grenze zur Diät erkennbar. Ist Fasten für jeden geeignet? Hilft eine Fastenkur auch mir?

Fasten oder Diät?

Das Fasten hat eine uralte Tradition, die ursprünglich eine Zeit der religiös motivierten Enthaltsamkeit begleitete. Inzwischen hat das Fasten als Heilverfahren Einzug in die alternative Medizin gehalten.

Es beinhaltet den zeitweisen Verzicht auf Nahrung bei gleichzeitiger Besinnung auf Entspannung und Regeneration. Damit ist Fasten weitaus mehr als nur hungern1 und dient nicht allein der Gewichtsreduktion2.

Ziel ist vielmehr die Umstellung des Stoffwechsels. Dabei wird auch die Ausscheidung von Giftstoffen angekurbelt. Auf diese Weise wird der Körper entlastet3.

Im Vordergrund einer Diät dagegen steht entweder das Abnehmen durch ein sogenannte Reduktionsdiät oder die Auswahl bestimmter Nahrungsmittel in Form eines individuellen Diätplans zur Krankheitsbehandlung. In Verruf geraten sind die Reduktionsdiäten, weil sie meist als Crash-Diät durchgeführt, gesundheitliche Risiken bergen und nicht selten mit Jo-Jo-Effekten enden.

Was passiert beim Fasten im Körper?

Der menschliche Körper hat die Fähigkeit, seinen Organismus entsprechend der Nahrungszufuhr anzupassen. Das bedeutet im Falle eines Nahrungsverzichts, dass der Stoffwechsel umgestellt wird.

Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass die Vitalfunktionen erhalten bleiben. Prinzip der Anpassungsmechanismen ist die Mobilisierung der Speicher, so dass ausreichend Energie vorhanden und die Regeneration der Zellen gewährleistet ist. Diese Umstellung durchläuft verschiedene Phasen.

In der ersten Phase wird Glykogen, als Kohlenhydrat-Speicherform, dann Fette und deren Zwischenprodukte wie Ketonkörper sowie Eiweiße aus den eigenen Reserven zur Energiegewinnung mobilisiert4. Zum Schutz der Vorräte wird der Stoffwechsel der Proteine heruntergefahren, also auf Energiesparmodus gesetzt.

Einige Stoffwechselwege werden vorrangig in die Nieren verlagert, wodurch sich deren Ausscheidungsfunktion verändert. Die Entgiftung, auch Entschlackung genannt, ist auf diese Weise effektiver. Der Körper verliert nun vermehrt unerwünschte Stoffwechselendprodukte und schädliche Stoffe.

Wie läuft eine richtige Fastenkur ab?

Grundsätzlich sollte nicht ad hoc mit dem Fasten begonnen werden und eine Fastenkur nicht abrupt enden.

Begonnen wird mit einer Entlastungsphase, in der zur Vorbereitung ausschließlich leichte Kost zu sich genommen wird. Je nach Fastenkonzept dauert diese Phase unterschiedlich lang und die Empfehlungen für die Vorbereitungen können variieren.

Am ersten Fastentag schließt sich eine Darmreinigung an, um die natürliche Bewegung der glatten Muskulatur in den Verdauungsorganen (Peristaltik) zu verringern. Nun folgt eine variable Anzahl von Tagen an, wo auf feste Nahrung verzichtet wird und die als Vollfastenzeit bezeichnet wird.

Einige Formen setzen an Stelle von Wasser und Tee auf leicht verdauliche Nahrungsmittel in dieser Zeit5.

Die letzte Etappe einer Fastenkur stellt die Aufbauphase am Ende des Fastens dar. Diese wichtige Zeit nutzt der Körper, um sich wieder an die Nahrungsaufnahme zu gewöhnen und seinen Stoffwechsel, einschließlich der Verdauung, umzustellen. Wichtig ist es, diese Phase, die früher als Fastenbrechen bezeichnet wurde, behutsam zu gestalten.

Heilfasten – Fastenmethoden

Eine Befragung der Krankenkassen offenbarte, dass jeder Zweite in Deutschland bereits bewusst gefastet hat6. Dabei ging es überwiegend nicht um eine strenge Fastenkur, sondern um den Verzicht auf Annehmlichkeiten wie Fernsehen, Handy oder Süßigkeiten.

Heilfasten als echte Fastenkur beinhaltet das Weglassen fester Nahrung über ein Zeitraum von fünf bis 35 Tagen. Im Vordergrund steht die Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ein verbessertes Wohlbefinden, weniger die Gewichtsabnahme.

Heilfasten wird ärztlich betreut: Bewegungs-, Physio- und Psychotherapie sowie Ernährungsberatung können das Heilfasten ergänzen7.

Für die Durchführung einer Fastenkur gibt es verschiedene Varianten:

  • das Buchinger Fasten: Tee, verdünnte Säfte und Gemüsebrühen während der Vollfastenzeit, eingebettet in ein ganzheitliches Programm.
  • das intermittierende Fasten, auch Intervall-Fasten: Da es sich um einen Essrhythmus handelt, bei dem sich Nahrungsmittelaufnahme mit Phasen ohne Essenszufuhr innerhalb kurzer Zeit abwechseln, ist dies eine eher untypische Fasten-Form.
  • Mayr Kur: nach dem Begründer benanntes ganzheitliches Programm, auch als Semmel-Milch-Diät bezeichnet, weil morgens und mittags diese Brötchen (Kursemmel) gegessen werden.
  • Schrothkur: nach dem Begründer benannt, bei der sich Trink- mit Trockentagen abwechseln. Ein viel diskutiertes, zum Teil abgelehntes Konzept, das inzwischen zahlreiche Modifizierungen erfahren hat.

Heilfasten nach Buchinger

Der Internist Otto Buchinger (1878-1966) entwickelte ein Fastenkonzept, das die während der Fastenperiode üblichen Getränke erweiterte: Neben Wasser und Tee wurden nun auch Gemüsebrühe und Säfte gereicht. Die Bezeichnung Tee-Saft-Fasten bezieht sich auf diese Erweiterung.

Buchinger ließ sich davon leiten, dass nicht wenige Menschen bei dem strengen Fasten mit Wasser und Tee, gesundheitliche Probleme entwickelten. Außerdem erkannte er, dass durch das modifizierte Fasten die Entschlackung als wesentlicher Effekt gefördert wird. Dies wirkte sich gerade bei chronisch Kranken günstig aus.

Begonnen wird beim Buchinger Fasten mit einem bis drei Entlastungstagen und einer Darmreinigung mit Glaubersalz (Natriumsulfat) oder Bittersalz (Magnesiumsulfat). In der Fastenperiode gibt es zusätzlich etwas Honig und Zitrone.

Leberwickel, Sport- und Entspannungsübungen, Kneippsche Anwendungen und Trockenbürsten am Morgen komplettieren das ganzheitliche Programm.8

Wie funktioniert Intervall-Fasten?

Basierend auf der Lebensweise unserer Vorfahren, der Jäger und Sammler, werden Phasen unterschieden, in denen normal gegessen wird und solche, in denen nur Wasser und Tee getrunken wird. Diese Zeiträume können unterschiedlich ausgelegt werden.

Damit lassen sich variable, an die Bedürfnisse angepasste Pläne, auch für Berufstätige, erstellen. Ganze Tage als Fastentage, beispielsweise ein bis zwei pro Woche, sind ebenso möglich wie ein Rhythmus von 16:8, bei dem nach 16 Stunden Fasten acht Stunden gegessen wird. Dies lässt sich problemlos in den Alltag integrieren.

Ein anderes Modell erlaubt die Nahrungsaufnahme zwischen 8 und 20 Uhr, bevor nachts und am Folgetag nur Flüssiges zu sich genommen werden darf (36:12 Rhythmus).

Warum ist Fasten gesund?

Mit dem Fasten wird dem Körper Gelegenheit gegeben, den Stoffwechsel zu entlasten, zu entschlacken und einen Neustart für seine Arbeit zu setzen. Durch das Fasten werden Hormonsysteme beeinflusst, die für das Gefühl des Hungers und des Sattseins eine Rolle spielen. Mit andauernder Nahrungsaufnahme neigen sie dazu, zu übersteuern und nicht mehr zwischen den beiden Zuständen unterscheiden zu können.

Nach einer Fastenkur werden diese Regulationen wieder ins Gleichgewicht gebracht9. In einer Studie wurden die Effekte einer fünftägigen Fastenperiode mit begleitendem Gesundheitstraining analysiert. Untersuchungen zur Herzfunktion, zur körperlichen Fitness, Fettverteilung und des Blutdrucks zeigten deutliche Verbesserungen.

Eine gesteigerte Leistungsfähigkeit sorgte für eine stärkere Motivation bezüglich der Veränderung des Lebensstils10.

Fasten zur Vorbeugung

Anerkannt ist die Anwendung zur Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen und bei Erkrankungen des Kohlenhydratstoffwechsels (Diabetes vom Typ II), weil die Risikofaktoren günstig beeinflusst werden. Außerdem ist einer Fastenkur zur Prophylaxe altersbedingter Krankheiten wie Arthrose und bei familiärer Häufung bestimmter Erkrankungen geeignet.

Fasten als Therapieergänzung

Es gibt zahlreiche Erkrankungen, bei denen eine Fastenkur Verbesserungen des Krankheitszustandes bringen kann. Dazu gehören Fettleibigkeit, Typ 2 Diabetes 11, Fettleber, Gicht, Bluthochdruck, Herz- und Gefäßerkrankungen, Arteriosklerose, rheumatische Erkrankungen12,13, Arthrosen, bestimmte Haut- und Schleimhauterkrankungen14, geschwächte Immunabwehr sowie in der Entwöhnungsphase bei Alkohol-, Medikamenten und Nikotinmissbrauch.

Wird Fasten begleitend zu einer bestehenden Therapie oder bei gesundheitlichen Einschränkungen erwogen, sind eine fachkundige Anleitung und eine ärztliche Voruntersuchung unentbehrlich.

Was sollte beachtet werden?

Sollten Sie sich mit dem Gedanken an eine Fastenkur tragen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Er kann unterstützende Maßnahmen empfehlen, wird in einer Voruntersuchung klären, welche Variante infrage kommt und ob gesundheitliche Probleme dagegen sprechen.

Liegen krankhaft bedingte Mangelzustände vor wie nach einer Operation, bei HIV Infektionen oder Anorexia nervosa darf keine Fastenkur durchgeführt werden. Schwangere und Stillende sind ebenfalls ausgeschlossen.

Bei Erschöpfungszuständen und bestimmten Medikamenten, die die Regulationen zur Anpassung während des Fastens beeinflussen, wird auch von Fastenkuren abgeraten. Für einige Erkrankungen im fortgeschrittenen Stadium können die Möglichkeiten zur Stoffwechselumstellung eingeschränkt sein, so dass das Risiko der Verschlechterung durch eine Fastenkur zu groß ist.

Fazit

Hat die Idee einer Fastenkur auch Sie erfasst, sollten Sie sich fragen, was Sie erreichen wollen und den Nahrungsverzicht in ein ganzheitliches Programm einbauen.

Fasten ist eine Erfahrung, die helfen kann, das körperlich Gelichgewicht wieder herzustellen, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden zu steigern sowie den Startpunkt für eine Umstellung bestimmter Ernährungsgewohnheiten und des Lebensstils zu setzen.

In einer ärztlichen Untersuchung erfahren Sie, ob Fasten für Ihre Gesundheit empfehlenswert ist. Lassen Sie sich von einem Arzt bei der Wahl einer geeigneten Fastenmethode und der Erstellung eines individuellen Fastenplans unterstützen.

Quellenverzeichnis
[1] Buchinger M.: Heilfasten ist nicht Hungern, Trias-Thieme, 2003
[2] http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/informationsdienst/fachbeitraege-fastentherapie/fasten-ist-mehr-als-nichts-essen/
[3] http://www.gesundheitswirtschaft.info/content/view/2936/78/
[4] https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2F978-3-540-88810-9_11.pdf
[5] http://www.gesund-heilfasten.de/Varianten_des_Heilfasten.html
[6] http://www.netdoktor.de/ernaehrung/heilfasten/
[7] Buchinger O sen.: Das Heilfasten. 24. Aufl. Stuttgart: Hippokrates; 2004.
[8] http://www.netdoktor.de/ernaehrung/heilfasten/buchinger-fasten/
[9] A Michalsen et al.: Fasting Therapy for Treating and Preventing Disease, Forsch Komplementmed 20 (6), 444-453. 2013 Dec 16.
[10] K. Hottenrott: Präventionsstudie: Evaluation des Gesundheitsfastens nach dem Konzept der Deutschen Fastenakademie, Zeitschrift für Komplementärmedizin 2016; 2: 63–68.
[11] Wirth A, Hauner H (Hrsg.): Das metabolische Syndrom. Munchen:Urban & Vogel; 2007
[12] Bircher-Benner MO: Ordnungsgesetze des Lebens. Bad Homburg:Bircher-Benner Verlag; 1992.
[13] Lutzner H: Rheuma und Ernahrung. Bundesgesundheitsblatt 1991; 3:122–125.
[14] Lutzner H: Aktive Diatetik. Stuttgart: Hippokrates; 1993

Der Beitrag Fastenkur für die Gesundheit und Entschlackung erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Reisprotein – die pflanzliche Eiweiß Alternative https://www.vital-fit-und-gesund.de/reisprotein/ Thu, 06 Jul 2017 06:46:26 +0000 https://www.vital-fit-und-gesund.de/?p=2647 Proteine sind elementarer Bestandteil der Körperzellen und an allen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Sie tragen maßgeblich zu Bildung neuer Zellen bei und fördern ein intaktes Immunsystem. Einige essentielle Aminosäuren kann der Körper jedoch nicht selbst bilden, sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Um die von Ernährungsmedizinern empfohlene Proteinzufuhr von täglich bis zu 2g pro Kilogramm Körpergewicht […]

Der Beitrag Reisprotein – die pflanzliche Eiweiß Alternative erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>
Proteine sind elementarer Bestandteil der Körperzellen und an allen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Sie tragen maßgeblich zu Bildung neuer Zellen bei und fördern ein intaktes Immunsystem. Einige essentielle Aminosäuren kann der Körper jedoch nicht selbst bilden, sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Um die von Ernährungsmedizinern empfohlene Proteinzufuhr von täglich bis zu 2g pro Kilogramm Körpergewicht sicherzustellen, verlassen sich nicht nur Sportler auf die Konsumierung von Proteinpulver-Konzentraten. Das Angebot an pflanzlichen Proteinen wird durch die diätische Nahrungsmittelindustrie kontinuierlich ausgedehnt. Eines dieser veganen Proteinpulver ist das Reisprotein.

Was ist Reisprotein und wie wird es gewonnen?

Als Nahrungsergänzungsmittel ist Reisprotein ein geschätzter, allergenfreier Eiweißersatz und eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Produkten wie beispielsweise Sojaprotein oder Molkeprotein (Whey-Protein).

Woher kommt das Protein?

Ein Reiskorn besteht aus drei verschiedenen Schichten:

  • Dem inneren Kern: Er enthält Kohlenhydrate und kalorienhaltiges Nährgewebe, welches den Keim mit Nahrung versorgt.
  • Dem Reiskeim: Aus ihm entwickelt sich nach dem Keimungsprozess die Reispflanze.
  • Den äußeren Randschichten: Auch als Reiskleie bekannt, beinhaltet sie das wertvolle Reisprotein.

Die Reiskleie und der Reiskeim enthalten weiterhin Vitamine, Pflanzenfette sowie Mineralien und Spurenelemente.

Reis ist nicht gleich Reis – Unterschiede in der Verarbeitung

Bei der Produktion von herkömmlichem weißen Reis werden in einem Schäl- und Schleifprozess die Reiskleie sowie der Keim entfernt. Daher besitzt Speisereis neben ca. 80% sättigenden Kohlenhydraten (Stärke) gerade einmal 7 bis 8% Eiweiß. Der Rest setzt sich aus Fett und Wasserresten zusammen.

Anders ist es bei der Erzeugung von Reisproteinpulver, denn Reisproteinpulver wird aus vollwertigem Naturreis gewonnen, in dem der innere Kern, der Reiskeim und die Reiskleie im Produktionsprozess zur Verwendung kommen.

Das Ergebnis ist ein magenfreundliches und leicht verdauliches Nahrungsergänzungsprodukt mit etwa 80% reinem pflanzlichem Protein sowie Vitaminen, Ballaststoffen und Mikronährstoffen.

Herstellung und Qualitätsmerkmale

Um ein qualitativ hochwertiges Reisproteinpulver als Primärprodukt herzustellen, bedarf es einem aufwendigen Verfahren.

1. Das Vorkeimen des reifen, ungeschälten braunen Reises
Bei der Keimung der Vollkorn-Reiskörner erhöht sich der Gehalt an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen auf natürliche Weise.

2. Die Weiterverarbeitung
Abtrennung und Entfernung der Kohlenhydrate.

3. Die niedrig temperierte Fermentation (Gärprozess)
Durch Zugabe von Enzymen pflanzlichen Ursprungs wird der Gehalt der Aminosäuren im vorhandenen Protein auf mindestens 80% angereichert und die biologische Wertigkeit verbessert. Weiterhin wird die Nährstoffverfügbarkeit erhöht, was das zukünftige Endprodukt besonders bekömmlich macht.

4. Die Trocknung
Um die Proteinstruktur sowie alle Vitamine und Vitalstoffe zu erhalten, wird der Reis durch Lufttrocknung oder bei Temperaturen unter 42°C in Rohkostqualität getrocknet.

5. Die Pulverisierung
Abschließend wird der Reis gefiltert und zu Pulver zermahlen.

Woran erkennt man hochwertiges Reisproteinpulver?

Ein hochwertiges Reisproteinpulver ist ein Bio-Produkt, bei dem der Hersteller auf chemische Zusätze, synthetische Konservierungsmittel und Gentechnik verzichtet. Der Eiweißgehalt dieser Erzeugnisse liegt bei etwa 80% oder mehr.

Minderwertig hergestelltes Reisprotein besitzt dem gegenüber einen Gehalt von nur etwa 20% und dementsprechend eine geringere Wirkung.

Weitere Qualitätsmerkmale sind:

  • vegane Rohkostqualität
  • kohlenhydratarm
  • hypoallergen
  • laktose- und glutenfrei
  • ohne Beimischung von Soja oder Weizen
  • keine künstlichen Aromen
  • zuckerzusatzfrei
SunWarrior Reisprotein bestellen
AnzeigeSunWarrior Reisprotein bestellen Produktfoto Das wohl beliebteste Reisprotein Pulver.

Vorteile von Sunwarrior Reisprotein:
– gekeimter Vollkornreis
– fermentiert
– Rohkostqualität
– verschiedene Geschmacksrichtungen
Zum Angebot >>

Tipp: Verwechseln Sie Reisprotein nicht mit Reiskleie. Kleie ist lediglich das Abfallprodukt, welches bei der Herstellung von geschältem und poliertem Reis entsteht. Reiskleie-Produkte enthalten, wenn überhaupt, nur ca. 15% Protein. Allerdings wird Reiskleie gerne zur Fütterung von Pferden verwendet.

Inhaltsstoffe und positive Eigenschaften von Reisprotein

Reisprotein gilt als komplettes Protein, da es die 18 wirkungsreichsten Aminosäuren, eingeschlossen aller 8, für Menschen essentielle sowie beide semi-essentielle Aminosäuren, besitzt.

Sein hochwertiges Aminosäuren-Profil ist mit dem von Muttermilch zu über 98% vergleichbar. Zudem ist es ein mittelschnelles Protein und sorgt für eine konstante Proteinzuführung.

Die biologische Wertigkeit (BW) dient zur Bestimmung der Proteinverwertbarkeit und ist ein Maßstab für die Ähnlichkeit der Aminosäurezusammensetzung eines Nahrungsstoffes im Vergleich mit körpereigenen Proteinen. Bei Reisprotein liegt sie bei 82 und hat eine hohe Wertigkeit für ein einzelnes, pflanzliches Proteinpulver1.

Die im Reisprotein enthaltenen Aminosäuren lauten:

  • Essentiell: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin
  • Semi-essentiell: Arginin, Histidin
  • Nicht-essentiell: Alanin, Asparaginsäure, Cystein, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin, Tyrosin

Weitere Nährstoffe im Reisprotein

Das Reisproteinpulver überzeugt durch eine hohe Nährstoffdichte und einen effizienten Ballaststoffgehalt, der das Völlegefühl steigert und die Verdauung reguliert.

Alle enthaltenen Nähr- und Mineralstoffe sowie Vitamine liegen im Reisprotein in natürlicher Form vor und werden nicht künstlich zugesetzt. Ihr ausgewogenes Verhältnis zueinander ermöglicht dem Körper eine optimale Aufnahme sowie Verwertung.

Vitamine und Vitalstoffe:

  • Vitamin B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5 (Pantothensäure), B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin C, D und E
  • Folsäure
  • Betakarotin
  • Biotin
  • Cholin
  • Inosit

Naturbelassene Spurenelemente und Mineralstoffe:

  • Eisen
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Kalium
  • Zink
  • Phosphor
  • Kupfer
  • Mangan
  • Jod

Tipp: 100g bio-fermentiertes Reisproteinpulver enthält nur ca. 3g komplexe Kohlenhydrate sowie etwa 1g Fett.

Pflanzliches Protein vs tierisches Protein

Reisproteinpulver im Vergleich zu Whey-Protein

Die im Reisprotein vorhandenen Aminosäuren bestätigen ein annähernd vergleichbares Aminosäuren-Profil wie Whey-Protein (Molkenprotein). Im Kraftsportbereich teilt man jedoch zumeist die Meinung, dass tierische Proteine besser für den Muskelaufbau geeignet seien.

Tatsächlich besitzt Reisprotein zwar alle essentiellen Aminosäuren, doch mit einem Wert von 81 eine niedrigere biologische Wertigkeit als das Molkeprotein mit 104. Hinzukommend verfügt das Whey-Protein über einen weitaus höheren Anteil der essentiellen Aminosäure Leucin, die den Aufbau und Erhalt der Muskulatur fördert.

Allerdings scheint der geringere Leucingehalt im Reisproteinpulver schneller vom Körper resorbiert zu werden als aus einem Molkeprotein. Eine im Jahre 2013 im Fachmagazin Nutrition Journal veröffentlichte Studie der Universität von Tampa (Florida) konnte weiterhin beweisen, dass das Aminosäuren-Profil im Reisproteinpulver bei einer optimalen Dosierung für den Zell- und Muskelaufbau absolut ausreicht2.

Vorteile von Reisprotein gegenüber Whey-Protein

Das aus Molke, bzw. Milch hergestellte Whey-Protein zeigt selbst bei keiner Laktoseintoleranz oder Milchallergie oftmals Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall sowie Hautirritationen.

Außerdem nimmt mit zunehmendem Alter die Milchunverträglichkeit zu, da der Milchzucker nicht mehr optimal verdaut wird.

Reisproteinpulver punktet mit besserer Verträglichkeit, ist leicht verdaulich und hypoallergen.

Weitere Vorteile von Reisproteinpulver:

  • es fördert die Regeneration und den Muskelaufbau
  • wirkt altersbedingtem Muskelabbau entgegen
  • beeinflusst Zellprozesse positiv und steigert den Stoffwechsel
  • beschleunigt den Fettabbau
  • enthält bedeutend weniger gesättigte Fettsäuren und schützt somit vor Arterienverstopfung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • reguliert den Blutzuckerspiegel, erhöht die Insulinempfindlichkeit und beugt Diabetes vor
  • hält den Cholesterinspiegel niedrig
  • unterstützt die Blutbildung sowie Blutgerinnung
  • wirkt aktivierend auf den Hormonhaushalt
  • keine Nebenwirkungen wie Hautunreinheiten bzw. Hautirritationen
  • uneingeschränkt zur vegetarischen und veganen Nahrungsergänzung geeignet

Nicht zuletzt sollte erwähnt werden, dass die ökologische Herstellung von Reisprotein gegenüber dem Molkenprotein ohne hohen Energie- sowie Ressourcenaufwand auskommt und in Bezug auf Umweltbewusstsein klar an vorderster Stelle steht.

Wer profitiert von Reisprotein?

Als Nahrungsergänzung trägt Reisproteinpulver zu einer gesunden und vollwertigen Ernährung bei und ist für alle, die ihren Körper optimal mit Eiweiß, Vitaminen sowie Spurenelementen versorgen möchten, geeignet.

Im Besonderen ist Reisproteinpulver folgenden Personengruppen zu empfehlen:

Sportler und Bodybuilder
Ob Ausdauer- oder Krafttraining, Sportler haben einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren. Reisprotein regt die Regeneration von Muskeln an, fördert das Muskelwachstum und stärkt die Gelenke.

Allergiker
Reisprotein besitzt hypoallergene Eigenschaften. Es enthält weder Laktose, Gluten, Soja oder Weizen und ist die perfekte Alternative für Menschen mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit sowie Allergiker.

Veganer und Vegetarier
Neben pflanzlichen Nahrungsmitteln ist Reisprotein ein nützlicher Eiweißersatz sowie Lieferant von Vitaminen und Spurenelementen in der vegetarischen bzw. veganen Ernährung.

Personen während einer Diät
Wird bei einer Diät die Kalorienzufuhr reduziert, werden ebenfalls weniger Proteine mit der Nahrung aufgenommen. Um das Defizit an Aminosäuren auszugleichen, die für einen gesunden Stoffwechsel und kontinuierlichen Fettabbau unverzichtbar sind, ist das kalorienarme Reisproteinpulver zu empfehlen.

Bei Low Carb Diäten (wenige Kohlenhydrate, jedoch eiweiß- und fettreiche Kost) liefert das Reisprotein Eiweiß in beträchtlichen Mengen.

Schwangere und Stillende
In der Schwangerschaft und Stillzeit besteht ein erhöhter Vitamin-, Nährstoff- sowie Proteinbedarf, welcher durch Reisproteinpulver aufgefüllt werden kann.

Kinder
Aufgrund seiner guten Verträglichkeit und des Aminosäuren-Profils, was der Muttermilch bis zu 98% ähnelt, eignet sich Reisproteinpulver ebenfalls für Kinder. Es gewährleistet eine ausgewogene Protein- und Nährstoffversorgung in den Wachstumsphasen.

Senioren
Im Seniorenalter baut der Körper weniger körpereigene Proteine auf, was zu einem kontinuierlichen Muskelabbau führt. Reisprotein unterstützt nicht nur den Muskelaufbau, sondern beugt bei älteren Personen einem Muskelabbau vor, indem es den Muskelstoffwechsel aktiviert.

Eine Studie der University of Texas Medical Branch und der University of Central Florida beweist sogar, dass die Aminosäuren den Muskelstoffwechsel ohne begleitende körperliche Bewegung unterstützen3.

Fazit

Das rein pflanzliche Protein aus vollwertigem Naturreis hat in den vergangenen Jahren an Beliebtheit gewonnen.

Frei von tierischen und chemischen Bestandteilen ist es besonders für Allergiker sowie Vegetarier bzw. Veganer geeignet und auf jeden Fall in diesem Punkt einem Molkeprotein vorzuziehen. Zudem darf anhand von Studien darauf vertraut werden, dass sich Reisproteinpulver mit tierischem Proteinpulver wie dem Whey-Protein messen kann.

Das leicht verdauliche, antiallergene Reisprotein weist auf 100g Pulver mindestens 80g Protein auf. Worauf beim Kauf neben der Garantie des biologischen Anbaus vordergründig geachtet werden sollte.

Der Beitrag Reisprotein – die pflanzliche Eiweiß Alternative erschien zuerst auf Vital Fit & Gesund.

]]>