Gesundheit Nahrungsergänzung

Vor- und Nachteile von veganen Omega 3 Kapseln

Omega 3 Kapseln

Omega 3 ist immer wieder in aller Munde. Die Fettsäuren enthalten DHA und EPA, was Stoffe sind, die unser Organismus nicht selbst herstellen kann. Die Folge daraus – es müssen ausreichend Omega 3 Fettsäuren zugeführt werden, damit Stoffwechselvorgänge ohne Probleme über die Bühne laufen und keine Mangelerscheinungen auftreten. Nicht immer können ausreichende Mengen an Omega 3 Fettsäuren mittels Nahrung aufgenommen werden, weswegen auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen werden muss.

Vegane Omega 3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren sind vor allem dadurch bekannt, dass sie ein hohes Vorkommen in Fisch haben. Doch nicht jeder Fisch weist die gleiche Menge Omega 3 Fettsäuren auf. Auch hier gibt es große Unterschiede zu verzeichnen. Zudem entscheiden sich immer mehr Menschen für eine vegane Ernährung. Wie kann dann noch der Omega 3 Bedarf ausreichend gedeckt werden? In diesem Fall werden vor allem vegane Omega 3 Fettsäuren empfohlen, wobei der Tagesbedarf nicht nur mittels Nahrungsmittel sondern auch mittels Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden kann.

In den veganen Omega 3 Kapseln sind vor allem Algen enthalten, demnach können die lebenswichtigen Fettsäuren neben dem Fisch auch mit anderen Nahrungsmitteln zugeführt werden, die für Veganer weitaus besser geeignet sind. Neben den Leinsamen und Algen – die vor allem für Veganer von großem Interesse sind – ist auch die Avocado für ihren hohen Omega 3 Fettsäuren Gehalt bekannt.

Die Industrie der Nahrungsergänzungsmittel hat sich in den letzten Jahren immer mehr an die Bedürfnisse von Veganern angepasst und neben herkömmlichen auch vegane Omega 3 Kapseln auf den Markt gebracht. Hier ist nicht nur der Inhalt rein pflanzlich und die Omega 3 Fettsäuren werden meist aus Algen gewonnen, sondern die Kapsel besteht nicht aus tierischer Gelatine. Doch alles was Vorteile hat, weist auch immer wieder Nachteile auf, weswegen beides beleuchtet werden sollte.

Ebenfalls interessant: Die Top 7 Vorteile von Omega-3 Fettsäuren

Die Vorteile von veganen Omega 3 Fettsäuren

Vor allem für Sportler stellen Omega 3 Fettsäuren eine essentielle Quelle dar. Nicht  nur die Synthese der Proteine wird damit möglich, zusätzlich wirken die Omega 3 Fettsäuren auch Entzündungen entgegen. Ein weiterer Vorteil – mittels dieser Fettsäuren wird auch die Fettverbrennung ein wenig angekurbelt. Unbestritten ist – Sportler, die Omega 3 Fettsäuren in ihren Speiseplan einbauen, sind nicht nur leistungsfähiger sondern zeigen auch weitaus mehr Erfolge. Omega 3 Fettsäuren werden vor allem im Sportlerbereich mittels Nahrungsergänzungsmittel zugeführt, da die benötigten Mengen kaum mittels Nahrung gedeckt werden könnten.

Herz und Kreislauf werden geschützt

Das Herz-Kreislaufsystem kann dank der veganen Omega 3 Fettsäuren gegen zahlreiche Erkrankungen gestärkt und geschützt werden. Vor allem der Blutdruck und der Cholesterinspiegel können bei falscher Ernährung ins Unermessliche steigen. Die Folge daraus – Risiken für Schlaganfälle und Infarkte können steigen. Mit Hilfe der veganen Omega 3 Fettsäuren kann nicht nur der Cholesterinspiegel auf normales Niveau gebracht werden, auch die Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel sind positiv.

Zusätzlich wirken diese mehrfachungesättigten Fettsäuren gegen Verkalkungen der Arterien und auch die Blutgerinnung verbessert sich. Studien haben bewiesen, dass vegane Omega 3 Kapseln sogar noch einen weiteren Vorteil mit sich bringen. Seit Fischöl in Omega 3 Kapseln enthalten ist, sind die Herzinfarkte sogar noch ein wenig gestiegen. Im Vergleich zu Probanden, die lediglich vegane Omega 3 Kapseln einnahmen, haben sich hier sehr drastische Unterschiede gezeigt.

Kalzium

Omega 3 vegane Kapseln wirken sich positiv auf den Kalziumhaushalt aus, was sich wiederum in der Festigkeit der Knochen niederschlägt. Da Veganer keine Milch zu sich nehmen, können hier vegane Omega 3 Kapseln dem Organismus ein wenig unter die Arme greifen.

Omega 3 Fettsäuren gegen die Demenz

Die Demenz ist ein Prozess der Zellalterung, der nicht kopfschüttelnd hingenommen werden muss. Mit der richtigen Ernährung können schon vor der kritischen Zeit das Gehirn und seine Zellen für diesen Alterungsprozess gewappnet werden. Die DNA des Körpers wird mittels Telomere geschützt. Im Alter werden diese allerdings immer kürzer, was zu typischen Erkrankungen führen kann.

Mit Hilfe von veganen Omega 3 Fettsäuren kann diesem Vorgang nicht nur entgegengewirkt, er kann auch reduziert werden. Es zeigte sich, dass Testpersonen weitaus bessere Leistungen bei Konzentration und Gedächtnis aufwiesen als Probanden, die keine Omega 3 Fettsäuren zu sich nahmen.

Die Kehrseite der Medaille

Wie meist im Leben bringen auch vegane Omega 3 Fettsäuren nicht nur Gutes hervor. Zu viel des Guten ist meist schlecht, weswegen auf genaue Mengen und Tagesdosierungen geachtet werden sollte. Es wurde nachgewiesen, dass sich Omega 3 Fettsäuren nicht nur positiv auf den Blutkreislauf auswirken können.

In manchen Fällen gingen auch Blutungen damit einher. Vor allem Personen, die aufgrund einer Blutgerinnungsstörung bereits Antikoagulantien einnehmen, sollten die Finger von Omega 3 Fettsäuren lassen. Dieser Umstand gilt auch für vegane Omega 3 Kapseln, die trotzdem die gleiche Wirkung in unserem Organismus hervorruft.

Es kann zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen

Es gibt Medikamente, die eine chemische Reaktion auslösen wenn sie mit anderen Wirkstoffen in Verbindung gebracht werden. Auch bei Omega 3 Fettsäuren kann dies der Fall sein, obwohl es sich nicht um Medikamente im eigentlichen Sinn handelt – dieser Umstand gilt auch für die vegane Ausführung.

Vor allem bei der Einnahme von Cholesterinsenkern, von Blutverdünnern oder Medikamenten gegen Diabetes sollte Vorsicht geboten sein. Deswegen sollte vor der Einnahme von Omega 3 Fettsäuren stets Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.

Wer sich für vegane Omega 3 Fettsäuren entscheidet, hat auf jeden Fall eine gute Wahl getroffen. Zu viel des Guten ist schlecht, weswegen die eigene empfohlene Tagesdosis auf keinen Fall überschritten werden sollte. Bevor sich für Omega 3 Fettsäuren entschieden wird, sollte darauf geachtet werden, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel auf jeden Fall in hoher Qualität gekauft wird. Lieber mal ein paar Euros mehr ausgeben, als minderwertige Produkte zu kaufen. Wer die Vorsicht hat, hat keine Nachsicht – und dieses Sprichwort kommt eben auch bei veganen Omega 3 Fettsäuren immer wieder zum Tragen.

Ein weiterer Vorteil von veganen Omega 3 Kapseln liegt aber vor allem darin, dass keine tierischen Produkte verwendet werden und der Organismus die einzelnen Komponenten weitaus besser verarbeiten kann. Zusätzlich sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass sich in herkömmlichen Omega 3 Kapseln eine große Menge an Fischöl befindet, was sich wiederum auf den Fischfang auswirkt. Dieser Umstand zeigt, dass die Zufuhr von veganen Omega 3 Kapseln auch dem Fischbestand ein wenig schützen kann.

Weiterführende Weblinks

Getestete Produkte
Artikel Optionen
Erklärungen

Symptome

Hintergrundwissen

westliche Medizin

alternative Heilkunde

Hausmittel

Ernährung

* = Affiliatelink