Vital bleiben

Altersbedingte Makuladegeneration – schützen Sie Ihre Sehkraft

Altersbedingte Makuladegeneration

Die Makuladegeneration ist eine nicht zu unterschätzende Erkrankung der Augen, wodurch im schlimmsten Fall auch eine Erblindung eintreten kann. Die Gründe können sehr vielseitig sein und reichen von chronischen Entzündungen und Antioxidantienmangel bis hin zu Störungen der Durchblutung, Schlacken und falscher Ernährung. Betrachtet man die Ursachen einer Makuladegeneration liegen grundsätzlich auch schon die Möglichkeiten des Schutzes der Sehkraft auf der Hand. Auch wenn die Ursachen so wirken als würden sie für sich alleine stehen, beginnt eine Spirale an Folgen, die Hand in Hand miteinander verbunden sind.

Falsche Ernährung nimmt Einfluss auf Ihre Sehkraft

Nicht nur, dass Nieren und Leber im Laufe der Zeit ihre Arbeitskraft verlieren, auch die jahrelange Fehlernährung kann eine Makuladegeneration fördern. Dies macht sich vor allem bei einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen bemerkbar. Die ungesunde Ernährung bringt aber eine weitere Säule dieser Erkrankung mit ins Spiel – die Schlackenbildung. Wird kaum bis gar nicht auf die Ernährung geachtet, kann dies im Laufe der Jahre ein Level erreichen, bei dem sich auch körperliche Beschwerden nicht mehr unter den Tisch kehren lassen.

Schlacken können Ihren Organismus schädigen

Schlacken wiederum führen dazu, dass Störungen der Durchblutung auftreten können. Dies hat wiederum zur Folge, dass die Versorgung mit Nährstoffen eingedämmt ist, und dass Stoffwechselprodukte nicht mehr ausreichend abtransportiert werden können. Durch den fehlenden Abtransport häufen sich Schlacken an und der Teufelskreis beginnt wieder von vorne. Wenn sich dann auch noch chronischer Stress bemerkbar macht, ist die Achse komplett. Chronische Entzündungen treten nun immer häufiger auf und nehmen negativen Einfluss auf das Auge und den restlichen Organismus. Vor allem ein erhöhter Insulinspiegel kann bei einer Makuladegeneration negative Auswirkungen haben. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zum Thema Darmflora.

Welche Maßnahmen können einer Makuladegeneration entgegenwirken?

Die Schulmedizin ist bei der Behandlung der Makuladegeneration derzeit noch an ihre Grenzen gelangt. Es gibt zwar zahlreiche Methoden und Operationen – die Erfolge sind hierbei allerdings nur mäßig und bringen nicht den gewünschten Effekt mit sich. Bei einer Makuladegeneration sollte deswegen wieder zurück zur ganzheitlichen Medizin geschritten werden. Back to the roots quasi – zahlreiche Situationen, die jeder für sich selbst ändern kann, damit dem Sehkraftverlust entgegengewirkt werden kann.
Aus den 5 Ursachen der Makuladegeneration ergeben sich in weiterer Folge demnach auch die unterschiedlichen Maßnahmen, die jeder von uns durchführen kann.

Merken Sie sich diese Schutzmaßnahmen

-Dafür sorgen, dass Schlackenstoffe ausreichend abtransportiert werden. Hin und wieder auf Alkohol, Nikotin und fettreiche Speisen verzichten – das hat noch niemandem geschadet und kann bei einer beginnenden Makuladegeneration wahre Wunder bewirken.

Im Auge die Durchblutung verbessern, was vor allem durch die Zufuhr von ausreichend Omega-3 Fettsäuren bewerkstelligt werden kann.

-Auch entzündungshemmende Maßnahmen lassen sich mit Hilfe der Omega 3 Fettsäuren unterstützen.

-Mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung können ausreichend Antioxidantien zugeführt werden, was wiederum gegen den oxidativen Stress gute Erfolge zeigt.

-Durch eine ausgewogene Ernährung werden dem Organismus Mineralien und Vitamine in ausreichenden Mengen zugeführt.

-Auf Nikotin, zu viel Zucker und Süßstoffe sollte weitgehend verzichtet werden. Auch auf Energiesparlampen sollte verzichtet werden.

Die Maßnahmen ergänzen sich zu einem Großteil gegenseitig, gehen quasi Hand in Hand. Je mehr dieser Maßnahmen umgesetzt werden, desto bessere Erfolge lassen sich auch bei einer beginnenden Makuladegeneration

 

Weiterführende Weblinks

 

Artikel Optionen
Erklärungen

Symptome

Hintergrundwissen

westliche Medizin

alternative Heilkunde

Hausmittel

Ernährung

* = Affiliatelink