Aktuell Nahrungsergänzung

7 Vorteile von Omega-3 Fettsäuren für Ihre Gesundheit

Omega 3 Fettsäuren

Sie dachten, dass Sie über Omega-3 Fettsäuren bereits alles wissen? Das mag wohl sein, dennoch lässt sich die Tatsache, dass Omega-3 Fettsäuren für den Körper essentiell sind, nicht von der Hand weisen. Ob jung oder alt, Mann oder Frau – die Omega-3-Fettsäuren werden von jedem benötigt. Wer dachte, dass es sich bei diesen Fettsäuren lediglich um einen Gag handelt, damit die Industrie wieder ihre Trommel ankurbeln kann, der irrt sich gewaltig. Wissenschaftliche Studien untermauern immer wieder aufs Neue, dass es diese Fettsäuren in sich haben und Dinge leisten, die nicht für möglich gehalten wurden.

Das Herz schützen mit Omega-3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren stehen bezüglich dem Herz-Kreislaufsystem schon lange im Rampenlicht. Bisher standen die Erfolge ein wenig in Frage, doch in den letzten Jahren taucht beinahe jeden Tag ein neuer wissenschaftlicher Beweis auf, dass Omega-3 Fettsäuren einfach der Alleskönner sind, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Blutfette werden gesenkt, der Blutzuckerspiegel reduziert, Entzündungen, die sich im Körper befinden, werden gelindert, der erhöhte Blutdruck wird gesenkt – Omega-3 Fettsäuren sind ein wahrer Allrounder für den Organismus. Zusätzlich wird durch die Einnahme die Fließeigenschaft des Blutes verbessert, was wiederum Thrombosen vorbeugt. All diese Faktoren führen dazu, dass Omega 3 Fettsäuren das Herz-Kreislaufsystem unterstützen.

Omega-3 Fettsäuren gegen Demenz

Aufgrund der Zellalterung wird auch vor den Gehirnzellen nicht zurückgeschreckt. Kein Wunder, dass die Denkfähigkeit im Alter immer mehr und mehr nachlässt. Im schlimmsten Fall kann solch eine Zellalterung zu einer Demenz führen. Mit Hilfe von Omega-3 Fettsäuren kann einer Verkürzung der sogenannten Telomere entgegengewirkt werden, was wiederum einer Demenz den Riegel vorschiebt. Nach regelmäßiger Einnahme von Omega 3 Fettsäuren wird auch die Denkleistung wieder verbessert.

Schutz vor Thrombose

Schlechte Fließeigenschaft von Blut und poröse Venen erhöhen das Risiko für eine Thrombose. Mit Hilfe von Omega-3 Fettsäuren nehmen Entzündungen der Venenwände ab, und die Blutfließeigenschaft verbessert sich.

Besserung bei ADHS durch Omega 3 Fettsäuren

In den Industrieländern leiden immer mehr Kinder an ADHS. Ob es sich bei jedem einzelnen Fall um ein „wahres“ ADHS handelt, sei dahingestellt. Fakt ist: Omega-3 Fettsäuren können bei betroffenen Kindern die Symptome lindern. Die Betroffenen zeigten nach der regelmäßigen Einnahme der Fettsäuren wieder erhöhte Aufmerksamkeit und auch die Konzentration nahm wieder zu. Das ist auch der Grund weswegen bei ADHS nicht nur auf Medikamente sondern auch auf eine abwechslungsreiche und nährstoffreiche Kost geachtet werden sollte.

Entzündungshemmer Omega-3 Fettsäuren

Nicht nur die gängigen Entzündungen nehmen unseren Körper mit. Auch Multiple Sklerose, Colitis Ulcera und Morbus Crohn sind an dieser Stelle zu nennen. Mit Hilfe der Omega 3 Fettsäuren können Entzündungen auf sehr unterschiedliche Art und Weise gehemmt werden. Nicht nur das Hormonsystem kommt wieder ins Gleichgewicht, auch der Stoffwechsel wird wieder in Balance gebracht, und das Immunsystem gestärkt. Sinken die Werte der Entzündungen, nimmt auch das Risiko für andere Erkrankungen ab. Selbst Entzündungen, die schon über einen längeren Zeitraum hinweg bestehen, können mit Hilfe der Omega-3 Fettsäuren wieder gebannt werden.

Nicht nur Carotin schützt die Augen

Bei der Makuladegeneration schleicht sich nach und nach eine Erblindung ein. Derzeit sind der Schulmedizin die Hände gebunden, bei der Makuladegeneration gibt es bislang kein Heilmittel. Es wird angenommen, dass vor allem oxidativer Stress und chronische Entzündungen für die Entstehung einer Makuladegeneration verantwortlich sind – Beweise gibt es dafür allerdings noch nicht. Mit Hilfe der Omega-3 Fettsäuren konnte die Makuladegeneration in unterschiedlichen Studien nicht nur gestoppt, sondern auch die Sehfähigkeit wieder verbessert werden.

Wer nicht schlafen kann – Omega 3 Fettsäuren helfen

Studien haben belegt, dass Menschen, deren Omega-3 Fettsäuren Gehalt im Blut höher ist, weitaus seltener an Schlafstörungen leiden als andere. Nicht nur das Einschlafen ist ungestört, auch beim Durchschlafen gibt es kaum Probleme. Wichtig: Nicht mit Omega 6 Fettsäuren verwechseln. Während Omega 3 Säuren den Schlaf beruhigen, zeigen Omega & Säuren die gegenteilige Wirkung.

Weiterführende Weblinks

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Nicht hilfreich!Wenig hilfreich!HmmmGutSehr gut!
0%0%0%0%0%